Autokredit mit Jahresvertrag

Autokredit mit Jahresvertrag

Es ist nicht einfach, einen Autokredit mit Jahresvertrag zu bekommen. Auch wenn der Antragsteller einen Arbeitsvertrag besitzt, ist dieser auf ein Jahr befristet. Nicht immer wird dieser Mitarbeiter übernommen. Kreditinstitute sehen darin ein Risiko und werden die Laufzeit dem Arbeitsvertrag anpassen.

Angebote von Autoherstellern

Viele Autohändler bieten unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten an. So kann ein Autokredit mit Jahresvertrag in Form einer drei Wege Finanzierung aufgenommen werden. So muss der Kreditnehmer eine Anzahlung leisten, dann die Kreditraten tilgen und am Ende eine hohe Schlussrate zahlen.

Wer ein hohes Eigenkapital besitzt, kann so die Laufzeit so kurz halten, dass der Kredit innerhalb des Arbeitsvertrages bezahlt wird. Hier kann die Laufzeit von dem Autokredit mit Jahresvertrag auf zwölf Monate gesetzt werden. Bei einem Gebrauchtwagen mit wenigen Tausend Euro müsste nicht einmal eine Anzahlung erfolgen. Die Kreditsumme könnte innerhalb eines Jahres getilgt werden. Das setzt voraus, dass der Kreditnehmer eine gute Bonität nachweist.

Gute Bonität – Autokredit möglich

Mit einer guten Bonität kann ein Autokredit mit Jahresvertrag aufgenommen werden. Wenn die Laufzeit auf zwölf Monate gesetzt wird, wird es bei der Rückzahlung kaum Schwierigkeiten geben. Hier muss der Kunde aber wissen, das er genau überprüft wird. Er muss in Vollzeit arbeiten, damit genug Geld für die Kreditraten vorhanden ist. Die Schufa wird von dem Kunden genau angesehen. Hier darf kein Kredit schon eingetragen sein.

Wenn ein Autokredit mit Jahresvertrag aufgenommen wird und ein Kredit bereits abbezahlt wird, wird es schwer werden. Das Geld wird kaum reichen, um beide Kredite tilgen zu können. Auch andere negative Einträge dürfen nicht vorhanden sein. Rechnungen die nicht gezahlt wurden, wirken sich negativ auf die Kreditwürdigkeit aus. Wer hier Einträge hat oder das Einkommen zu niedrig ist, muss eine Kreditsicherheit hinterlegen.

Autokredit mit Jahresvertrag – Kredit sichern

Der Autokredit mit Jahresvertrag kann mit einer Bürgschaft abgesichert werden. So kann die Bank den Bürgen einsetzen, sobald die Kreditraten ausfallen sollten. Der Bürge muss eine gute Kreditwürdigkeit nachweisen. Auch er darf keine negativen Einträge in der Schufa besitzen. Das Gehalt muss aus einer unbefristeten Beschäftigung stammen. Der Bürge darf keinen Zeitvertrag besitzen.

Als Bürge kann jede kreditfähige Person ab 18 Jahren genommen werden. Er muss wissen, das er mit seinem gesamten Vermögen für den Autokredit mit Jahresvertrag eines anderen bürgt. Er muss die Verbindlichkeit erfüllen, wenn der Kreditnehmer dazu nicht mehr in der Lage sein sollte. Wenn der Kreditnehmer beispielsweise krank wird und nicht mehr arbeiten kann oder während der Laufzeit verstirbt, muss der Bürge haften.

Gebrauchtwagen kaufen – auf Neuwagen verzichten

Da die Summen bei einem Neuwagen sehr hoch sind, sollte der Verbraucher bescheiden bleiben. Wer den Arbeitsweg mit dem Fahrzeug bestreiten muss, der kann auch einen Gebrauchtwagen aufnehmen. Das hat viele Vorteile. Gebrauchtwagen gibt es sehr viele und auch bei einem Händler. Diese werden günstig angeboten und haben dennoch allen Komfort, der benötigt wird. Somit lässt sich die Kreditsumme sehr gering halten. Die Einhaltung des Kreditvertrages wäre so gewährleistet, wenn nur ein Kleinkredit aufgenommen wird.

Hier wird die Bank schneller einen Autokredit mit Jahresvertrag vergeben als für einen Neuwagen. Ein gebrauchtes Fahrzeug gibt es schon ab 1500 Euro, welches noch ein paar Jahre seine Dienste bieten kann. Auch so kann das benötigte Fahrzeug erworben werden. Die finanzielle Belastung ist nicht so hoch. Die Angst, den Kredit nicht rechtzeitig tilgen zu können, wäre unbegründet.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>