Kostenlose Kreditberatung

0800 76 200 20

Täglich von 08:00-20:00 Uhr

32 % unserer User beantragen einen Kredit zwischen 500 € und 3.000 €. Kredit ansehen ➤

Die letzte Kreditanfrage war vor 6 Minuten Kredit ansehen ➤

Aktuell im Trend: Kredit mit langer Laufzeit. Gerade wurde ein Kredit mit 84 Monaten verglichen. Kredit ansehen ➤

Erhöhte Nachfrage:
Allein in den letzten 24 Stunden gab es 991 Kreditberechnungen. Kredite ansehen ➤

Die letzte Kreditberechung hat vor 6 Minuten statt gefunden. Kredit ansehen ➤

42 % unserer User haben sich für eine Laufzeit von 84 Monaten entschieden. Kredite ansehen ➤

Es wurden gerade ein Kredit über 3.500 € verglichen. Kredit ansehen ➤

Haben Sie gefunden, was Sie suchen?



0800 76 200 20
  • Kostenlose Beratung
Kostenlose Beratung | Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr ➤
Beamtendarlehen umschulden

Beamtendarlehen umschulden

Bei einem Beamtendarlehen umschulden werden alte Kredite umgeschuldet und in einem neuen Kredit gebündelt. Der Vorteil der dabei entsteht ist, dass nur noch eine Kreditrate an einen Gläubiger bezahlt werden muss.

Das Beamtendarlehen umschulden kann über ein Beamtendarlehen finanziert werden, dieses wird an Beamte, Beschäftigte im öffentlichen Dienst als auch an Akademiker vergeben.

Ein Beamtendarlehen umschulden – die Umschuldung

Generell sind Beamtenkredite nicht an einen besonderen Verwendungszweck gebunden. Die Kreditsumme kann ganz nach Wunsch eingesetzt werden. Man denke hier an eine Renovierung der Immobilie, ein neuer Wagen, eine neue Küche oder andere Anschaffungen. Ein Beamtenkredit hat den Vorteil, dass der Kreditnehmer eine lange Laufzeit wählen kann. Zudem kann er mit günstigen und gleichbleibenden Zinsen rechnen.

Deshalb wird ein Beamtenkredit auch zur Umschuldung von laufenden Krediten genutzt. Beispielsweise Ratenkredite, Autokredite. Da der Beamte mit sehr niedrigen Zinsen rechnen kann, lohnt sich auch unbedingt die Ablösung des teuren Dispokredites. Die Zinsen des Dispokredit sind sehr hoch, deshalb sollte er nur kurzfristig genutzt werden.

Da Beamte einen sicheren und festen Arbeitsplatz haben, aus dem das ausreichende und regelmäßig eingehende Einkommen stammt, sind gerade Beamte bei Banken sehr gern gesehene Kunden.

Das Beamtendarlehen umschulden – der Umschuldungskredit

Staatsdiener mit ihrer guten Bonität profitieren von günstigen Zinsen, weshalb sich eine Umschuldung lohnen kann. So kann eine Umschuldung die rechtzeitig vorgenommen wird, teure Verbindlichkeiten mit einem günstigen Beamtendarlehen ablösen.

So haben Beamte die mit einem Beamtendarlehen umschulden einen besseren Überblick über ihre Schulden, oftmals kann sogar unter dem Strich eine deutliche Ersparnis anstehen. Auch die finanzielle Plansicherheit wird verbessert, zudem werden wichtige Rückzahlungen nicht mehr so einfach vergessen. Mit einer Umschuldung auf ein Beamtendarlehen mit einem günstigen Zinssatz, können auch Kosten gespart werden.

Die Gesamtkreditkosten sinken und Beamte können einsparen. Dennoch sollte mit einem kostenlosen Kreditvergleich die verschiedenen Anbieter miteinander verglichen werden. Das Beamtendarlehen kann nicht völlig frei genutzt werden, es kann sogar eine Verpflichtung zur Umschuldung alter Verbindlichkeiten entstehen.

Wer ein Beamtendarlehen aufnimmt der muss alle Kredite die mit Gehaltsabtretungen abgesichert sind, umschulden. Ausnahmen bedeuten die zweckgebundenen Kredite wie ein Immobilienkredit oder ein Autokredit.

Das Beamtendarlehen umschulden – die Beantragung eines Darlehens

Das Beamtendarlehen kann als Schnäppchen unter den Krediten bezeichnet werden. Nicht nur attraktive Zinsen können erwartet werden, auch die Flexibilität kann sich sehen lassen. So kann ein Beamtendarlehen mit eine dreimonatigen Kündigungsfrist und ohne Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig getilgt werden.

Außerdem ist gerade das Beamtendarlehen für größere Anschaffungen mit hohen Kreditbeträgen geeignet. Die Tilgung des Darlehens kann wunschgemäß mit kleinen Raten versehen werden. Beamte sollten wissen, dass der Beamtenkredit nur Beamten, Beamten auf Probe und den Angestellten des öffentlichen Dienstes bereitgestellt werden.

Die gute Bonität die aus dem sicheren Arbeitsplatz und dem angemessenen Einkommen kommt, belohnen Banken mit guten Konditionen. Auch für hohe Kreditbeträge sind Beamte gut. Mit einer langen Laufzeit von 15 Jahren und weit mehr. Das Beamtendarlehen kann aber auch mit einer Lebensversicherung abgesichert werden.

Während der Kreditlaufzeit fallen niedrige Raten an. Am Ende wird dann eine große Einmalzahlung fällig, die aus der Fälligkeit der Lebensversicherung bezahlt wird. So zahlen Beamte während der Laufzeit nur Zinsen und die Beiträge zur Lebensversicherung.

Das Beamtendarlehen umschulden – lohnt sich eine Umschuldung?

Eine Umschuldung eines Kredites kann nach einer umfassenden Prüfung durchaus hohe Einsparungen bringen. Der Grund zeigt sich in der Zinsentwicklung. Da zur Zeit ein absolutes Zinstief herrscht, kann sich eine Umschuldung durchaus lohnen. Werden günstige Konditionen und günstige Zinsen angeboten, kann über eine Umschuldung nachgedacht werden.

Dennoch sollte eine Umschuldung sorgfältig geplant werden, denn eine Umschuldung rechnet sich nicht immer. So können Einsparungen nur dann erreicht werden, wenn Kreditangebote miteinander verglichen werden. Dabei sollte nicht nur der Zinssatz im Fokus liegen.

Wichtig sind auch die Ratenhöhe und die Laufzeit. Der Beamtenkredit ist einer der günstigsten Kredite überhaupt, dass der Finanzmarkt anbietet. Banken stellen beste Konditionen bereit aufgrund der Sicherheiten die der Kreditnehmer bietet. Das Beamtendarlehen umschulden kann genutzt werden bei einem Dispokredit oder Immobilienkredit. Diese Kredite sind normalerweise teuer.

Werden sie aber mit einem Beamtendarlehen abgelöst, kann der Kreditnehmer einiges sparen. Aber auch ein Kleinkredit der mit unvorteilhaften Konditionen abgeschlossen wurde, kann mit einem Beamtenkredit umgeschuldet werden.

Das Beamtendarlehen umschulden – der Vorteil einer Umschuldung

Das Beamtendarlehen oder der Beamtenkredit ist fester Bestandteil auf dem deutschen Finanzmarkt. Er zählt zu den günstigsten Finanzierungsarten. Der Beamtenkredit ist ein Kredit der unterschiedliche Rahmenbedingungen hat.

So kann er als der Klassiker Ratenkredit als auch als Kredit mit einer Lebensversicherung genutzt werden. Eine Umschuldung wird meistens vorgenommen, wenn deutlich günstigere Zinsen zu erwarten sind. Nur dann erscheint eine Umschuldung sinnvoll zu sein und den alten Kredit abzulösen. Aus den dann niedrigeren Kreditkosten entstehen dann zwei Vorteile.

Einmal können Kreditnehmer von einer niedrigen monatlichen Rate profitieren, die zusätzlichen Freiraum schafft. Auf der anderen Seite kann man die Tilgung erhöhen und die monatliche Rate bleibt unverändert.

Dadurch wird der Kredit schneller getilgt, der Kreditnehmer ist schneller schuldenfrei. Am meisten profitieren Beamte von ihrer guten Bonität und den dadurch bereitgestellten niedrigen Zinsen. Trotzdem sollte ein Zinsvergleich angestrebt werden, damit es bei der neuen Finanzierungen keine Nachteile gibt.

Das Beamtendarlehen umschulden – die Kosten der Umschuldung

Wie bei jeder anderen Finanzierung auch, sollte zuerst der Konditionenvergleich im Mittelpunkt stehen. Es sollten die Zinsen und vertraglichen Bedingungen der alten Kredite oder des alten Kredites mit den Konditionen die vom neuen Anbieter stammen verglichen werden. Dabei sollte der gebundene Sollzins und der effektive Jahreszins der Mittelpunkt sein.

Der Effektivzins hat die Bearbeitungs- und Verwaltungsgebühren vereint. Gerade ein Online-Kredit bietet sich für eine Umschuldung an, da hier besonders niedrige Bearbeitungskosten veranschlagt werden. Viele Anbieter berechnen sogar gar keine Gebühren mehr.

Beachten sollten Beamte, ob bei einer Umschuldung eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. In jedem Fall sollte die Höhe geprüft werden.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>