Kleiner Blitzkredit

Kleiner Blitzkredit

Wenn das Geld nicht ausreicht, kann ein kleiner Blitzkredit helfen. Dieser ist für kleine Anschaffungen und Rechnungen gedacht. Aber was genau ist ein Blitzkredit. Dazu sollten Kunden sich genau informieren. Es gibt verschiedene Formen von einem Blitzkredit. Der richtige muss also erst herausgefunden werden.

Was ist ein Blitzkredit?

Das Internet bietet einen Blitzkredit an. Dieser kann sofort beantragt werden. Die Auszahlung ist sehr zügig, nachdem die Kreditwürdigkeit geprüft wurde. Sobald diese abgeschlossen wurde, kommt es oft innerhalb von einem Tag zur Auszahlung. Es kann Tage dauern, bis der Antrag bewilligt wird. Die Bearbeitungszeit ist lang, sodass ein Blitzkredit gar nicht so schnell zu bekommen ist. Der Begriff Blitzkredit bezieht sich nicht auf die Bearbeitung, sondern auf die Auszahlung.

Das verwechseln viele Kunden und denken, es würde nur ein paar Stunden nach der Beantragung dauern, bis ein kleiner Blitzkredit ausgezahlt wird. Banken werden auch bei einem kleinen Blitzkredit die Bonität des Kunden prüfen. So müssen Unterlagen und die Schufa geprüft werden. Die Bank muss kaum ein Ausfallrisiko befürchten. Ein kleiner Blitzkredit ist sehr gering, sodass dieser auch eine kurze Laufzeit besitzen wird. Das aktuell schnellste Angebot stammt von Vexcash. (30 Minuten vom Antrag bis zur Auszahlung).

Blitzkredit in Form eines Dispo

Wer nicht so lange warten kann, bis es zu einer Kreditentscheidung kommt, kann einen Dispo aufnehmen. Ein kleiner Blitzkredit ist auch bei der Hausbank möglich. Diese muss nicht viel prüfen. Der Kunde hat sein Konto bei der Bank. Somit kann der Bankangestellte einen Blick in den Computer werfen. Das Konto sollte keine Auffälligkeiten besitzen. Das heißt, es darf nicht ständig überzogen werden oder am Limit sein.

So kann ein kleiner Blitzkredit innerhalb von Stunden auf dem Konto sein. Der Kunde kann das Geld sofort nutzen. Jedoch ist diese Möglichkeit sehr teuer. Der Dispozins ist sehr hoch, sodass dieser nur als Notfall genutzt werden sollte. Es ist schwer aus dem Dispo zu kommen, da jeden Monat das Konto komplett ausgeglichen wird.

Darauf sollten Kunden achten

Ein kleiner Blitzkredit ist schnell beantragt. Dennoch sollten Kunden auf einiges achten. Das Kleingedruckte ist dabei besonders wichtig. Viele Konditionen stehen im Vertrag, den die wenigsten richtig durchlesen. Zusätzliche Vereinbarungen müssen schriftlich festgehalten werden. Wenn zum Beispiel eine Ratenpause vereinbart wurde und nicht im Vertrag steht, kann diese nicht genutzt werden. Nachträglich kann diese Sonderkondition nicht mehr eingetragen werden.

Das Gleiche gilt auch für die Kreditsumme und die Laufzeit. Alles was vorab mit dem Kreditgeber vereinbart wurde, muss im Vertrag festgehalten sein. Sondertilgungen kosten bei einigen Anbietern eine Gebühr. Auch darauf sollte geachtet werden. Es gibt nämlich Anbieter, die eine Sondertilgung pro Jahr kostenlos gewähren. Erst wenn alles durchgelesen wurde sollte der Vertrag unterschrieben werden. Dieser wird an den Kreditgeber zurück geschickt. Erst dann ist es zu einem Kreditabschluss gekommen.

Kleiner Blitzkredit – Voraussetzungen

Ein kleiner Blitzkredit wird dann vergeben, wenn der Kunde eine gute Bonität nachweisen kann. Darunter fallen ein fester Arbeitsplatz und ein sicheres Einkommen welches hoch ausfällt. Sollten hier Schwierigkeiten auftreten, wird die Bank Kreditsicherheiten verlangen. Jeder Antragsteller muss mindestens volljährig sein. Die Schufa wird bei dem Antrag geprüft. Der Score darf dabei nicht niedrig ausfallen. Ansonsten wird auch hier wieder nach Kreditsicherheiten gefragt oder es kommt zu einer Ablehnung. Personen, die arbeitslos sind, können keinen Antrag bewilligt bekommen.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>