Kredit für Badsanierung

Kredit für Badsanierung

Ein Kredit für Badsanierung kann nicht nur dann eine sinnvolle Funktion haben, wenn der Kreditnehmer ein Eigenheim besitzt. Auch Mieter können ihr Bad sanieren oder dem altersgerecht umbauen. Selbstverständlich immer in Kombination mit einer Rücksprache mit dem Vermieter.

Wann sollte ein Bad saniert werden?

Das Bad gehört zu den wichtigsten Räumen in einer Wohnung beziehungsweise in einem Haus. Wir halten uns dort eine geraume Zeit am Tag auf, waschen und pflegen uns und investieren in unsere Gesundheit.

Viele Bäder sind jedoch recht trostlose Orte, an denen man sich eigentlich nicht gerne für eine längere Zeit aufhält und die weit weg von dem sind, was man einen Wellnesstempel oder zumindest eine moderne und zeitgemäße Einrichtung nennt.

Der Wunsch nach einer Badsanierung tritt daher nicht unbedingt nach einem gewissen Zeitablauf in Kraft, sondern eher dann, wenn wir uns in unserem eigenen Bad nicht mehr wohlfühlen und ein wenig Komfort gewünscht wird.

Anders wäre dies, wenn mit der Sanierung auch gleichzeitig Reparaturen an den Wasserleitungen oder an der Elektrik einhergehen. Oder aber, wenn das Bad saniert wird, um eine altersgerechte Einrichtung sicherzustellen.

Wer vergibt den Kredit für eine Badsanierung?

Da eine Badsanierung sehr viel Geld kosten kann, entscheiden sich die meisten Verbraucher für einen Kredit für Badsanierung. Dieser stellt die gewünschten finanziellen Mittel zeitnah zur Verfügung, sodass eine lange Ansparphase nicht notwendig ist. Je nach Art der Sanierung kann der Kredit für Badsanierung an den unterschiedlichsten Stellen erfragt werden.

Eine klassische Sanierung finanziert sich im besten Falle über eines der freien Bankhäuser. Mehr als 2000 gibt es davon alleine in Deutschland. Die Auswahl an Krediten ist daher entsprechend groß. Mit Hilfe von unserem Kreditrechner lässt sich diese jedoch gekonnt eingrenzen, sodass schnell ein Überblick vorhanden ist und das passende Kreditangebot ausgewählt werden kann.

Etwas anders verhält es sich, wenn der Kredit für Badsanierung auch gleichzeitig einen altersgerechten Badumbau mit sich bringen soll. Dann stehen nämlich Fördermittel zur Verfügung, die im Idealfall abgerufen werden können.

Kredit für Badsanierung – Fördermittel

Der Staat garantiert an den verschiedensten Stellen seine finanzielle Unterstützung. Bei einer Badsanierung kann diese unter anderem abgerufen werden, wenn bei der Sanierung seniorengerechte beziehungsweise altersgerechte Elemente verbaut werden. Das wären beispielsweise Griffe an der Badewanne und neben der Toilette, um auch im fortgeschrittenen Alter leichter aufstehen zu können.

Oder aber auch der ebenerdige Einbau einer Dusche, rutschhemmende Fliesen auf dem Fußboden und diverse andere Vorkehrungen. Um die Fördermittel in Anspruch nehmen zu können, muss ein entsprechender Antrag gestellt werden. Und zwar vor dem Beginn der Sanierung. Fördermittel werden nämlich nicht nachträglich genehmigt.

Wichtig ist, dass die Arbeiten rund um die Sanierung bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln von einem Unternehmen durchgeführt werden. Hinzu kommt, dass der Antrag nicht nur alle Arbeiten aufweisen muss, sondern auch die verwendeten Materialen und die Arbeitsleistung des ausführenden Unternehmens.

Können beide Varianten miteinander kombiniert werden?

In der Regel werden Fördermittel nur für einen Teil der Badsanierung gewährt. Nämlich für den Teil, der wirklich einem altersgerechten Umbau gewidmet ist. Alle zusätzlichen Arbeiten müssen gegebenenfalls mit Hilfe von einem Kredit für Badsanierung finanziert werden. Dies ist jedoch ohne weiteres möglich, da einer Kombination von Kredit und Fördermitteln nichts im Wege steht.

Übrigens: Auch bei einer Kombination müssen die Fördermittel zuerst beantragt werden. Auf dem Fördermittelantrag sollten alle Kosten für die Badsanierung vorhanden sein. Die bearbeitende Stelle sucht sich dann die Leistungen heraus, die finanziert werden.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>