Kredit für Beamtenanwärter

Kredit für Beamtenanwärter

Beamtenanwärter haben wie jede andere Person Wünsche, Träume und auch Rechnungen, die bezahlt werden sollen. So wollen auch diese Personen einen Kredit für Beamtenanwärter aufnehmen. Der Beruf allein ist nicht alles, was beachtet werden sollte.

Beamtenstatus nutzen – Kredit aufnehmen

Nicht jede Bank vergibt einen Kredit für Beamtenanwärter. Auch wenn die Antragsteller einen guten Beruf entgegen streben, sind sie noch keine Beamten auf Lebenszeit. Genau das schreckt viele Banken ab. Jedoch können Antragsteller viele Banken finden, die sich auf den Kredit für Beamtenanwärter spezialisiert haben. Wie auch Berufssoldaten und Polizeibeamte können Beamtenanwärter einen Beamtenkredit aufnehmen.

Dieser Kredit für Beamtenanwärter kann erst ab einer bestimmten Summe aufgenommen werden. Das sollte bei der Beantragung beachtet werden. Bei einem Kreditvergleich kann gesehen werden, welche Kreditsummen angeboten werden. Oft ist es aber möglich einen hohen Kredit und eine lange Laufzeit zu wählen. Nicht selten liegt die Laufzeit bei über zehn Jahren. Somit kann ohne Probleme auch ein Haus finanziert werden. Dieser Kredit ist oft an eine Lebensversicherung gebunden.

Welche Prüfungen werden vorgenommen?

Der Kredit für Beamtenanwärter wird einer genauen Prüfung unterzogen. Wie bei jedem Kreditantrag ist das Einkommen entscheidend. Der Kunde muss nachweisen, dass er einem Beruf als Beamter anstrebt. Das Gehalt sollte schon relativ hoch sein, sodass nur eine kleine Kreditsicherheit erbracht werden muss. Jedoch ist die Laufzeit sehr hoch, wenn eine hohe Summe aufgenommen wird. Je höher die Summe ausfällt, umso besser muss die Kreditsicherheit ausfallen.

Bei kleinen Krediten reicht eine Bankbürgschaft. Bei hohen Krediten wird oft eine Restschuld – oder Lebensversicherung verlangt. Diese soll nicht nur die Bank schützen. Auch der Kreditnehmer ist damit abgesichert. Wenn er dann noch Familie hat, wird diese automatisch mitversichert sein. Wenn es zu einem Kreditausfall kommen sollte, muss die Familie nicht für die Kreditraten aufkommen.

Kreditvergleich immer ratsam

Der Beamtenanwärter sollte immer einen Kreditvergleich durchführen. Auch wenn er gute Chancen auf geringe Zinsen hat, kann noch mehr erzielt werden. Der Kunde kann Sondertilgungen und Ratenzahlungen vereinbaren. Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Der Zinssatz allein wird nicht die Kosten eines Kredits aufdecken. Wenn eine Lebensversicherung oder eine Restschuldversicherung aufgenommen werden muss, muss auch hier mit Kosten gerechnet werden.

In der Regel wird bei einem Beamtenkredit nur der Beitrag der Versicherung gezahlt. Wenn die Laufzeit von dem Kredit abgelaufen ist, werden die gezahlten Beiträge für die Ratenzahlungen genutzt. Der Kunde muss aufpassen, dass die Beiträge nie höher ausfallen als die monatlichen Raten.

Kredit für Beamtenanwärter – spezielle Konditionen

Wer einen Kredit für Beamtenanwärter aufnimmt, der wird gute Konditionen erhalten. Die monatlichen Raten sind sehr gering. Die Laufzeit kann so lang gewählt werden, dass ein Hauskauf möglich ist. Auch wenn die Beamtenanwärter noch kein hohes Gehalt haben, die Aussicht darauf reicht den Banken. Wenn die Schufa in Ordnung ist, kann mit günstigen Zinsen gerechnet werden. Nicht immer ist der Abschluss einer Restschuldversicherung nötig.

Sollte der Kunde eine Lebensversicherung besitzen, muss keine spezielle Kreditabsicherung vorhanden sein. Oft wird der Kredit während der Ausbildung dem Gehalt angepasst. Das soll den Kreditnehmer schützen. So kann aber immer noch eine neue Wohnungseinrichtung, eine lange Urlaubsreise oder ein kostspielige Hobby bezahlt werden.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>