Kredit für Kontoausgleich

Kredit für Kontoausgleich

Vielen Bankkunden wird von ihrer Hausbank ein Dispositionskredit eingerichtet. Mit diesem Kreditrahmen wird es dem Kontoinhaber möglich gemacht, sein Girokonto um den vereinbarten Betrag zu überziehen. Oftmals kann das Konto mit einem Dispositionskredit um ein, zwei oder auch drei Monatsgehälter überzogen werden. Da das Überziehen des Girokontos sehr teuer ist, kann sich ein Kredit für Kontoausgleich rentieren.

Gute Hausbanken helfen ihren Kunden mit einem Kredit für  Kontoausgleich weiter

Die meisten Banken lassen sich einen Dispositionskredit recht teuer bezahlen. Oftmals sind die Zinssätze für den eingeräumten Kreditrahmen zweistellig. Wer sein Girokonto dauerhaft überzogen hat wird normalerweise von seiner Hausbank auf diesen Umstand hingewiesen. Gute Banken vereinbaren mit ihrem Bankkunden ein Beratungsgespräch in dem versucht wird, die momentane finanzielle Lage zu klären. Oftmals reicht schon ein kleiner Kredit für Kontoausgleich aus. Dieser Kredit ist bei nahezu allen Filial- und Online-Banken günstiger als der Dispositionskredit.

Damit ein Girokonto mit einem zusätzlichen Kredit ausgeglichen werden kann muss der Bankkunde kreditwürdig sein. Zur Feststellung der Kreditwürdigkeit holt der Sachbearbeiter der Bank eine Schufa-Auskunft ein und prüft die Bonität. Mit dieser Maßnahme wird sichergestellt, dass der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen inklusive Kredit nachkommen kann. Wird aufgrund der Kreditvoraussetzungen ein Kredit zum Ausgleich des Kontos gewährt ist es möglich, dass der eingerichtete Kreditrahmen gekürzt oder aufgehoben wird. Damit verhindert die Bank eine weitere Verschuldung ihres Kunden und reduziert gleichzeitig das Ausfallrisiko des gewährten Kredits. Bei einer negativen Schufa wird üblicherweise kein Kredit gewährt.

Kredite zum Kontenausgleich können bei Online- und Direktbanken im Internet beantragt werden

Immer öfter werden Kredite im Internet angefragt. Dies liegt vor allem daran, dass die Kredite von Online- und Direktbanken relativ günstig sind und rund um die Uhr und sogar am Wochenende beantragt werden können. Allerdings müssen sich Kreditsuchende mit einem Computer auskennen. Da im Internet auch keine Beratung stattfindet sollte ein Kreditsuchender genau wissen welches Finanzprodukt sich für einen Ausgleich des Girokontos rentiert. Wer sich für einen Kredit zum Kontoausgleich von einer Online- oder Direktbank entscheidet, muss in jedem Fall eine positive Schufa und eine gute Bonität vorweisen können.

Eine günstige Online- oder Direktbank wird im Internet auf einem Verbraucherportal für Kredite gefunden. Diese Portale sind mit Kreditrechnern ausgestattet, die eine Suche nach der passenden Bank einschränken. Zur Suche werden einfach die benötigte Kreditsumme, die gewünschte Laufzeit und der Verwendungszweck angegeben. Auf der Seite des Portals wird nach der Eingabe eine Vielzahl an Banken angezeigt, die einen Kredit nach den Kriterien anbietet. Für einen leichteren Vergleich enthalten alle Angebote die gleichen Kreditinformationen. Hierzu zählen beispielsweise der Name der Bank, der Sollzinssatz, der effektive Jahreszins und die monatliche Kreditrate. Bei den angezeigten Ergebnissen handelt es sich immer um Berechnungsbeispiele. Wer einen passenden Kredit für Kontoausgleich gefunden hat, wird per Mausklick auf die Webseite der Bank weitergeleitet und kann den Online-Antrag ausfüllen.

Kredite von Kreditvermittlungen sind nur bedingt für einen Kontoausgleich geeignet

Oftmals wird Kreditsuchenden aufgrund einer negativen Schufa ein Kredit von einer Filial-, Online- oder Direktbank verwehrt. In diesen Fällen können Kreditvermittlungen weiterhelfen. Bei diesen Finanzdienstleistern, die eine Zulassung nach § 34 c GewO für ihre Tätigkeit benötigen, ist ebenfalls ein Kredit für Kontoausgleich erhältlich. Kreditsuchende können bei Kreditvermittlungen einen schufafreien Kredit beantragen. Diese Kredite sind seit August 2016 zum Beispiel bei den Kreditvermittlungen Bon Kredit oder Maxda bis zu einer Summe von 7.500 Euro erhältlich. Bei schufafreien Krediten wird von der Bank keine Schufaauskunft bei der Antragstellung eingeholt. Allerdings muss der Kreditsuchende andere Kreditsicherheiten bieten.

Wer beispielsweise bei Maxda einen schufafreien Kredit beantragt muss ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis als Angestellter, Arbeiter oder Beamter nachweisen. Zudem wird ein Mindestverdienst von 1.150 Euro verlangt und der Kreditnehmer muss zwischen 18 und 61 Jahre alt sein. Ob sich die Aufnahme des Kredits rentiert muss ein Antragsteller genau berechnen. Wie bei den Kosten für einen Dispositionskredit, sind die Kreditzinsen für einen schufafreien Kredit oft auch im zweistelligen Bereich angesiedelt.

Kreditmarktplätze bieten Kredite von Privatleuten für Privatleute an

Eine Alternative zu einer Kreditvermittlung ist ein Kreditmarktplatz im Internet. Zu den bekanntesten deutschen Kreditmarktplätzen zählen Smava.de und Auxmoney. Die Idee zu diesen Marktplätzen stammt allerdings aus den USA und aus Großbritannien. Dort sind die Portale als Peer-To-Peer Netzwerke bekannt. Auf diesen Internetportalen stellen Kreditsuchende Kreditanfragen und werden von privaten Geldgebern mit Krediten versorgt. Da der Kreditwunsch individuell geäußert werden kann, ist auf einem Kreditmarktplatz auch ein Kredit für Kontoausgleich erhältlich. Da die Kreditsuchenden anhand ihrer Schufa-Auskunft eingestuft werden, können die Kredite von Kreditmarktplätzen relativ teuer werden. Je schlechter die Schufa desto höher der effektive Jahreszins.

Zum Ausgleich des Girokontos müssen Kredite miteinander verglichen werden

Je höher die Kreditwürdigkeit, desto besser ist die Auswahl an Banken und Finanzdienstleistern die einen günstigen Kredit anbieten. Wer einen Kredit für Kontoausgleich benötigt sollte daher viele verschiedene Kreditanbieter miteinander vergleichen. Kreditvermittlungen und Kreditmarktplätze sind aufgrund ihrer teureren Kredite nur bedingt zu empfehlen.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>