Kredit für Schuldentilgung

Kredit für Schuldentilgung

Zahlreiche Personen suchen nach einem Kredit für die Schuldentilgung. Die Darlehenszinsen sind in den vergangenen Jahren stark gesunken.

Ältere Kredite sind wesentlich teurer als aktuelle Darlehen. Helfen kann eine Umschuldung. Doch bei jener können schnell Fehler passieren. Die folgenden Erläuterungen sollen Ihnen dabei helfen, diese zu vermeiden.

Kredit für Schuldentilgung: Darauf kommt es an

Eine Umschuldung muss insgesamt unbedingt günstiger sein. Es reicht nicht, dass das neue Darlehen für die Schuldentilgung einen geringeren Zinssatz als das alte Darlehen hat. Verschiedene weitere Punkte sind zu berücksichtigen. So wird vermutlich eine Strafgebühr für die vorzeitige Ablösung des alten Kredits fällig. In der Fachsprache heißt diese Gebühr Vorfälligkeitsentschädigung.

Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung ist gesetzlich gedeckelt. Läuft das Darlehen noch länger als 12 Monate, beträgt sie 1 Prozent der Restsumme des Kredits. Ist die Restlaufzeit geringer als ein Jahr, liegt die Vorfälligkeitsentschädigung bei maximal 0,5 Prozent der Restsumme des Darlehens.

Vorsicht: Das gesetzliche Limit für die Vorfälligkeitsentschädigung greift nicht für Immobilienkredite. Hier kann es sein, dass Sie eine weitaushöhere Strafgebühr bezahlen müssen. Recherchieren Sie dies vor der Umschuldung.

Kredit für Schuldentilgung: Achten Sie auf die Laufzeit

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist nicht der einzige Fallstrick bei einem Kredit für Schuldentilgung. Zu einem Problem kann auch die Laufzeit des neuen Darlehens werden. Wird diese zu lange gewählt, kann die Umschuldung zu teurer werden. Und dies trotz der auf dem Papier niedrigeren Zinssätze.

Dies klingt sehr abstrakt. Ein Beispiel soll dies verdeutlich. Ihr altes Darlehen läuft noch ein Jahr. Die Restkreditsumme liegt bei 2000 Euro. Der Zinssatz beträgt 4 Prozent. Die Zinsen liegen entsprechend bei 80 Euro. Ihr neues Darlehen hat einen Zinssatz von 2 Prozent. Es läuft allerdings 3 Jahre. Die Zinsen würden bei 122,42 Euro liegen. Die Vorfälligkeitsentschädigung von 20 Euro ist dabei noch nicht einmal eingerechnet. Durch die Umschuldung würden Sie Ihre Zinskosten entsprechend fast verdoppeln.

Kredit für Schuldentilgung: Problem Kontoeröffnung

Ein weiteres Problem bei einem Kredit für die Schuldentilgung kann der Zwang zur Kontoeröffnung sein. Längst nicht jede Bank zahlt das Darlehen auf Konten anderer Geldhäuser aus. Viele Finanzinstitute wünschen sich mit Nachdruck, dass Sie ein Konto bei der Bank selbst eröffnen.

Das Girokonto ist in der Regel nicht umsonst, sondern kostet neuerlich Gebühren. Diese Kosten müssen Sie für die Umschuldung einrechnen. Achten Sie zudem gezielt darauf, ob es weitere Gebühren und Entgelte gibt. Gerade ausländische Banken berechnen bei Krediten gerne Gebühren für die Erstellung von Kontoauszügen.

Kredit für Schuldentilgung: Beginnen Sie hier zu suchen

Normalerweise sollte stets ein Kreditvergleich am Anfang stehen, bevor Sie ein normales Darlehen nehmen. Etwas anders kann es beim Darlehen für die Schuldentilgung sein. Durch die Vorfälligkeitsentschädigung kann es Sinn machen, zuerst bei der alten Bank zu fragen. Wenn Sie beim Geldhaus selbst umschulden, erlässt Ihnen dieses möglicherweise die Gebühr.

In jedem Fall ist die bisherige Bank der erste Ansprechpartner, wenn Sie eine negative Schufa haben. Jetzt wird es leider etwas kompliziert: Eigentlich ist die Umschuldung gut für Ihre Schufa. Schließlich verringern Sie Ihre Schulden. Wenn Sie das Darlehen jedoch von einer anderen Bank nehmen, haben Sie kurzzeitig zwei Kredite. Dies ist Gift für Ihr Schufa-Score. Innerhalb einer Bank wird die Umschuldung hingegen direkt abgewickelt. Für die Schufa taucht kein zweites Darlehen auf. Entsprechend gibt es keine Probleme.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>