Jetzt Sofortkredit beantragen
  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage
  • Sofortige Online-Kreditentscheidung
  • Mit sofortiger Auszahlung
  • Mit elektronischer Unterschrift
Kredit richtig beantragen

Kredit richtig beantragen

Einen Kredit richtig beantragen kann dem Kunden bares Geld bringen. So sollte keinesfalls das erstbeste Kreditangebot angenommen werden.

Viele Kreditsuchende unterliegen der Werbung die von „einfach und schnell“ sprechen. Wer Hals über Kopf einen Kredit beantragt der muss oftmals mit einer Enttäuschung rechnen.

Gerade dann, wenn die Bonität falsch eingeschätzt wurde.

Eckdaten – das Wichtigste im Blick

  • Smarte Software erleichter Ihnen optimal zu finanzieren
  • Stellen Sie gleich jetzt – aber unverbindlich – Ihren Kreditantrag
  • Vertrauen Sie der TÜV geprüften Software auf Ihrem Weg zum individuell optimalen Kredit

Kredit richtig beantragen – die Arbeit vor dem Kreditantrag

kredit richtig beantragen
Kredit richtig beantragen – so einfach geht’s

Wer vor hat einen Kredit zu beantragen, der sollte ein wenig Vorarbeit leisten. Betrachtet man sich die durchschnittliche Kreditsumme die in Deutschland fast täglich aufgenommen wird, so beträgt diese etwa 8000 Euro.

Auf den ersten Blick mag das nicht viel Geld sein für einen Kredit. Geht es aber an die Rückführung, die ja oft über Jahre hinweg läuft, sieht die Lage schon anders aus.

Für den Kreditsuchenden sollte dass dann die Pflicht sein, seine Einnahmen und seine Ausgaben gegeneinander aufzurechnen. Damit kann festgestellt werden, wie hoch eine monatliche Belastung sein darf, damit sie auch ins Budget passt.

Kreditsuchende sollten bedenken, dass die Rate Monat für Monat fällig wird. Wenn man Statistiken glauben darf, so beträgt eine durchschnittliche Kreditlaufzeit 45 Monate.

Nicht nur die Höhe der Kreditrate sollte festgestellt werden. Auch ob das Einkommen ausreichend ist und ob der Arbeitsvertrag keine Befristung zeigt.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, ob ein negativer Schufaeintrag besteht.

Kredit richtig beantragen – die richtige Kreditaufnahme

Konnte soweit alles geklärt werden, dann geht es an den Kredit richtig beantragen. Da steht auf dem Plan wie hoch die Kreditsumme sein sollte und für welchen Zweck sie benötigt wird.

Es gibt nämlich Kredite ohne und mit Verwendungszweck. Wer sich für eine Autofinanzierung interessiert, der sollte als Verwendungszweck „Auto“ angeben. Unter Umständen kann er dann bessere Konditionen erhalten, wenn der Fahrzeugbrief bei der Bank hinterlegt wird.

Kredite können sowohl bei der Hausbank als auch im Internet beantragt werden. Zuvor sollte aber ein Kreditvergleich vorgenommen werden.

Damit können verschiedene Angebote bequem miteinander verglichen werden. Kunden sehen dann nicht nur die Kreditratenhöhe sondern auch den Zinssatz.

Wobei es zu Zinssatz zu erwähnen gibt, dass dieser nicht auf alle Kunden zutreffend ist. So wird der Zinssatz oft nach der Bonität berechnet, was bedeutet, wer eine gute Bonität hat, der wird auch einen günstigen Zinssatz erhalten.

Kredit richtig beantragen – der Kreditvorgang

In den Kreditvergleich wird die Kreditsumme, die Laufzeit und eventuell der Verwendungszweck eingetragen. Mit den dann sichtbaren Ergebnissen kann der passende Anbieter gefunden werden.

Übrigens, wenn die Kreditrate zu hoch angezeigt wird, kann sie mit einer Verlängerung der Laufzeit angepasst werden. Kunden können dann direkt über die Seite des Anbieters einen Kreditantrag stellen.

In das dafür vorgesehene Formular werden Daten eingegeben. Anhand dieser Daten wird dem Kunden nach wenigen Minuten eine vorläufige Kreditentscheidung übermittelt.

Nimmt der Kunde das Angebot an, so kann er den Kreditantrag ausdrücken oder ihn sich per Post schicken lassen. Auf jeden Fall muss der Antrag mit der Original-Unterschrift versehen werden.

Mit dem Kreditantrag wird dem Kunden auch ein Coupon geschickt, der zu Legitimation bei der Post vorgesehen ist. Mit den sorgfältig zusammengestellten Unterlagen wie:

  • Gehaltszettel
  • Kontoauszüge
  • Kopie des Arbeitsvertrages
  • ein kleiner Haushaltsplan

geht der Kunde zur Post und führt dort das Postident-Verfahren durch. Danach werden alle Unterlagen einschließlich dem Coupon an den Kreditgeber geschickt.

Kredit richtig beantragen – der weitere Vorgang

Wenn die Dokumente dem Kreditgeber vorliegen, wird dieser sie prüfen und dann gegebenenfalls eine endgültige Kreditentscheidung aussprechen. Oft wird dann auch sofort das Geld angewiesen.

Der ganze Vorgang dauert etwa 7-8 Werktage, sofern es keine Nachforderungen von Unterlagen gibt. Um einen Kredit zu beantragen muss der Kunde volljährig sein und seinen Wohnsitz in Deutschland haben.

Er hat eine einwandfreie Bonität die sich in einem ausreichenden Einkommen, einer festen und sicheren Arbeitsstelle und einer sauberen Schufa zeigt. Ist die Bonität nicht ganz ausreichend, so könnte mit einem solvent Bürgen diese angehoben werden.

Der Bürge sichert dann mit seinem Vermögen durch seine Bürgschaft den Kredit ab. Kann der Kreditnehmer nicht mehr bezahlen, so wird der Bürge in die Pflicht genommen.

Die Bank muss den Bürgen dahingehend aufklären.

Kredit richtig beantragen – Einnahmen & Ausgaben korrekt angeben

Im Grunde genommen kann sich das Einkommen aus unterschiedlichen Komponenten zusammensetzen. Für den Kreditantrag aber ist entscheidend wie hoch das Nettoeinkommen ist, das mit Gehaltsabrechnungen und Rentenbescheiden nachgewiesen wird.

Wer einen Kredit richtig beantragen möchte, der sollte auf eine zügige Bearbeitung setzen und ist deshalb gut beraten, die Einkommensangaben so genau wie möglich anzugeben. Damit der Kreditantrag auch schnell bearbeitet werden kann, sollten die Angaben im Antragsantrag mit denen auf den eingereichten Unterlagen übereinstimmen.

Trifft das nicht zu, kann es zu Nachforderungen und Nachfragen kommen, was den Kredit unnötig in die Länge zieht. So müssen die laufenden Ausgaben nicht unbedingt detailliert angegeben werden.

Für Lebenshaltungskosten, Telefon, Energie und Versicherungen werden Pauschalen angesetzt. Der Kunde muss zuletzt noch die Zustimmung zur Schufaabfrage geben.

Kredit richtig beantragen – Unterlagen für den Kredit

Wenn der Kreditantrag fortgeschickt wurde, müssen die notwendigen Bonitätsunterlagen nachgereicht werden. Das kann dann je nach Bank oder auch Vermittlung auf dem Postweg oder elektronisch erfolgen.

Welche Unterlagen benötigt werden, hängt letztendlich von den Kriterien des Kreditgebers ab. Normalerweise werden Gehaltsnachweise, Identitätsnachweis, Nachweis zu eventuellen Einkünften. Beispielsweise:

  • Nebenjob
  • Mieteinnahmen
  • Kontoauszüge
  • den unterschriebenen Kreditvertrag

bei einer Beauftragung eines Vermittlers die Vermittlungsvereinbarung.

Es gibt einige Kreditgeber die Kontoauszüge verlangen. So kann die Bank anhand der Kontoauszüge erkennen ob die Angaben richtig gemacht wurden.

Wird das angegebene Einkommen tatsächlich auf das Konto überwiesen. Stehen dort eventuell Kreditraten die auf dem Antragsformular nicht stehen.

Treffen die gemachten Angaben generell zu. Es kann anhand von Kontoauszügen auch zu einer Kreditablehnung kommen.

Nämlich dann, wenn Rücklastschriften mangels Kontodeckung zu sehen sind.

(FS)

Jetzt Sofortkredit beantragen
  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage
  • Sofortige Online-Kreditentscheidung
  • Mit sofortiger Auszahlung
  • Mit elektronischer Unterschrift