Kredit während der Schwangerschaft

Kredit während der Schwangerschaft

Ein Kredit während der Schwangerschaft – ist das überhaupt möglich? Die Antwort lautet hier ganz klar: JA.

Denn eine Schwangerschaft sollte niemanden daran hindern, sein Leben so zu gestalten, wie es gefällt. Auch wenn die Kreditaufnahme einige ungewöhnliche Wege gehen muss.

Neues Leben – alte Sorgen?

Wenn neues Leben entsteht, dann ist dies ein sehr schöner Moment. Vor allen Dingen für die werdenden Eltern, die ihr Glück am liebsten mit der ganzen Welt teilen wollen. Wahrscheinlich geht es Ihnen auch so.

Im gleichen Moment sind viele werdende Eltern aber auch besorgt. Denn der Familienzuwachs bringt nicht nur Freude mit sich, sondern auch viele Anschaffungen, die irgendwie getätigt und bezahlt werden müssen. Vom Kinderbett bis zur Bekleidung muss alles für den neuen Erdenbürger vorbereitet werden. Nicht selten gehören zu diesen Vorbereitungen auch ein Umzug in eine größere Wohnung und die Anschaffung von einem größeren Auto.

Schnell treten finanzielle Sorgen auf, die vielleicht auch schon altbekannt sind, weil es finanziell gesehen in letzter Zeit eh nicht so gut lief, sodass auch keine Ersparnisse vorhanden sind. In solch einer Situation kann Ihnen der Kredit während der Schwangerschaft ein treuer Begleiter sein.

Einfach zur Bank gehen?

Nun bringt so eine Schwangerschaft diverse körperliche Veränderungen mit sich. Ihr Bauch wächst – oftmals nicht nur der der Frauen, sondern auch der werdenden Väter – und man sieht Ihnen irgendwann die Schwangerschaft deutlich an. Banken reagieren auf solche Anzeichen immer ein wenig empfindlich. Sie wissen, dass nach der Schwangerschaft erst einmal nicht gearbeitet wird und Ihnen somit ein Einkommen fehlt.

Hinzu kommt, dass Sie nicht absehen können, wann Sie wieder arbeiten gehen werden. Auch wenn Sie sich Ihren Wiedereintritt in das Berufsleben schon vorstellen können. Niemand weiß, wie sich Ihr Kind und Ihre persönliche Situation entwickelt. Daher vergeben Banken nur sehr ungern einen Kredit während der Schwangerschaft.

Um nicht mit einer Absage leben zu müssen, sollten Sie den Kredit während der Schwangerschaft daher nicht einfach bei einem Bankhaus vor Ort aufnehmen. Suchen Sie nach Angeboten im Internet. Diese sind dort reichlich vertreten. Bei einem Online Kredit sieht man Ihren Bauch nicht. Niemand weiß, dass Sie schwanger sind. Daher kann Ihnen aus diesem Grund auch kein Kredit verwehrt werden.

Wer kann den Kredit aufnehmen?

Wird mit kleinen Tricks gearbeitet, kann der Kredit während der Schwangerschaft von der Schwangeren selbst, aber auch vom werdenden Vater aufgenommen werden. je nachdem, wer die besseren Voraussetzungen für die Kreditaufnahme mit sich bringt.

Bezüglich der Voraussetzungen sollte jedoch nicht nur auf die Schwangerschaft und das Einkommen geachtet werden. Auch die Kredithöhe und die Kreditart sind interessant. Je höher die Kreditsumme wird, umso wahrscheinlicher ist es, dass die Bank einen Bürgen verlangt. Daher kann es sogar passieren, dass beide Partner den Kredit gemeinsam aufnehmen müssen.

Bezüglich der Kreditart muss vor allen Dingen bei zweckgebundenen Krediten genau

Kredit während der Schwangerschaft – Voraussetzungen

Gute Voraussetzungen erhöhen die Chancen auf ein gutes Kreditangebot. Dies sollte hinlänglich bekannt sein. Als Kreditinteressent sollten Sie sich daher gegenüber dem Bankhaus möglichst solvent präsentieren. Weisen Sie ein festes Einkommen vor, achten Sie auf eine positive Schufa und meiden Sie Schulden, die Sie nicht begleichen können. So vermeiden Sie unnötige Fragen und können die Schwangerschaft noch besser verbergen.

Zudem bringt eine gute Bonität den Vorteil mit sich, dass Sie besonders günstige Kreditangebote nutzen können. Sie haben somit nur Vorteile, wenn Sie gute Voraussetzungen für die Kreditaufnahme vorweisen können.

Kredit während der Schwangerschaft – Vorbereitung

Nehmen Sie keinen Kredit auf, ohne im Vorfeld verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. Für einen Kredit während der Schwangerschaft sollten Sie sich dafür fragen, wofür Sie das Geld benötigen und in welcher Höhe es zur Verfügung stehen soll. Denken Sie auch ein wenig in Richtung Zukunft.

Vielleicht fallen für das Baby in naher Zukunft weitere Investitionen an, die ebenfalls mit Hilfe von einem Kredit finanziert werden müssen. Können Sie das alles mit einem Kredit erledigen, ersparen Sie sich unnötige Kosten.

Vergleichen Sie dann im Anschluss verschiedene Angebote miteinander. Achten Sie dabei auf den Effektivzins und flexible Rückzahlungsoptionen. Auch der Service des Bankhauses und die Voraussetzungen, die an Sie für die Kreditaufnahme gestellt werden, können beim Vergleich entscheidend sein.

Kredit während der Schwangerschaft – Aufnahme

Achten Sie bei der Aufnahme des Kredites darauf, dass die monatlichen Raten überschaubar bleiben. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie diese hoch ansetzen, um den Kredit schnell wieder loszuwerden und am Ende zu wenig Geld zum Leben übrig haben. Bedenken Sie immer, dass Sie nach dem Mutterschutz in die Elternzeit gehen und während dieser Phase deutlich weniger Geld zur Verfügung haben.

Auch wenn Ihr Partner gut verdienen mag, ist das Budget der gesamten Familie eingeschränkt. Wollen Sie als Schwangere den Kredit alleine aufnehmen, dann entscheiden Sie sich immer für einen Online Kredit. So sieht niemand Ihren Schwangerschaftsbauch und Sie müssen diesen auch nicht erklären. Suchen Sie nach Angeboten, die relativ flexibel sind und sich im Notfall auch während der Laufzeit noch einmal anpassen lassen.

Nehmen Sie zudem nur so viel Geld auf, wie Sie wirklich benötigen. Wenn Sie wieder arbeiten gehen und Ihr finanzielles Budget sich erhöht, können Sie immer noch weitere Investitionen tätigen. Ihrem kleinen Schatz ist es egal, wie teuer sein Kinderbettchen oder der Kinderwagen war. Er wünscht sich entspannte Eltern, die keine finanziellen Sorgen haben.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>