Startseite
0800 76 200 20
  • kostenfreie Service Hotline
  • Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr
Sofort!
Kredit-
entscheidung
– online –
  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage
  • Sofortige Online-Kreditentscheidung
  • Mit sofortiger Auszahlung
  • Mit elektronischer Unterschrift
Euro Testsieger
Finanztipp
Tüv Saarland
10 Jahre Erfahrung
10 Jahre Erfahrung
Live Chat
Chat Support
SSL verschlüsselt
SSL verschlüsselt

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

13000 Euro Kredit für Heizung - was lohnt sich?

Einklappen
X

    13000 Euro Kredit für Heizung - was lohnt sich?

    Wir müssten rund 13000 Euro Kredit für Heizung, Kessel, neue Rohre und Heizkörper aufnehmen. Was lohnt sich dafür?

    Gelesen habe ich, Sanierungskredite unterstützt die Kfw durch günstige Zinsen sowie weitere Zuschüsse. Allerdings werde ich die Heizungsanlage "im DIY" erneuern.

    Zusammen mit einem Freund habe ich das schon einmal gemacht. Kein Zuschuss oder Minizins wiegt die Ersparnis durch den Wegfall der Lohnkosten auf.

    Förderkredit kommt daher nur infrage, wenn ich auf Handwerker verzichten darf. Gelesen habe ich in unserer Filiale, dass sehr günstiger Sanierungskredit mit Grundbuch möglich wäre.

    Einverstanden wäre ich mit dieser Absicherung schon - aber nur, wenn es sich rechnet. Wer trägt eigentlich die Kosten für den Eintrag?

    Die Bank oder der Kreditnehmer? Wenn ich das tragen soll, glaube ich nicht an eine effektive Kostenersparnis.

    Womit ich wieder beim Kreditvergleich der ganz gewöhnlichen Ratenkredite lande. Ist es bei 13000 Euro Kreditbedarf vielleicht sinnvoller, einfach "frei" zu finanzieren?

    Meine Gedanken drehen sich im Kreis. Bitte unterstützen Sie mich mit Informationen, um den Gordischen Knoten zu durchschlagen.

    Was lohnt sich unter dem Strich wirklich und ist auch nicht zu bürokratisch. Das Haus gehört übrigens mir (Erbe) und ist bezahlt.

    Hilfreichste Antwort (vom Fragesteller gewählt)
    Die Kosten für einen Grundbucheintrag trägt der Kreditnehmer, um einmal die erste Frage zu beantworten. Sie haben nun zwei Möglichkeiten Ihre Heizung zu finanzieren.

    Das wäre einmal über einen Anbieter oder über eine Bank. Die meisten Hausbesitzer entscheiden sich für einen Bankkredit.

    Gerade dort können Sie mit guten Angeboten und Konditionen rechnen. Diese Kredite laufen oft unter dem Namen Wohnkredit, Baukredit oder auch Heizungskredit.

    Mit so einem Kreditmodell sind Sie aber zweckgebunden. Das bedeutet Sie können die Kreditsumme nur für dieses Vorhaben nutzen.

    Bevor Sie sich für einen Kredit entscheiden, sollten Sie prüfen ob Sie staatliche Hilfe durch Förderprogramme erhalten. Informationen diesbezüglich erhalten
    Sie bei den Heizungsfirmen oder bei Banken.

    Aber auch bei der KfW Bank kann ein Antrag auf Fördergelder gestellt werden. So ein Antrag müssen Sie dann aber bei Ihrer Hausbank stellen, die hat auch weitere Informationen.

    Nachdem Sie sich mit einem Kostenvoranschlag für eine Firma entschieden haben, sollten Sie einen Kreditvergleich vornehmen. Gute Vergleichsportale sind neben Check24 auch Verivox und Finanzcheck.

    Gerade bei einem Kredit mit einer etwas höheren Kreditsumme ist nicht nur der Zinssatz ausschlaggebend sondern es sollte auf Sondertilgungen geachtet werden.

    Natürlich ist auch die Ratenhöhe entscheidend. Diese sollte so gewählt werden, dass ins monatliche Budget passen.

    Ich würde Ihnen ja vorschlagen, dass Sie sich zuerst bei Ihrer Hausbank über eine Kreditmöglichkeit informieren. Demnach wie diese ausfällt, können Sie dann nach einem Online-Kredit suchen.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • Auswahl unserer User in den letzten 10 Tagen
      Smava
      315 Klicks (31,41 %)
      Sigma Kreditbank
      159 Klicks (15,85 %)
      Von Essen Bank
      110 Klicks (10,97 %)
      Kredit-ohne-Schufa.de
      74 Klicks (7,38 %)
      Bon Kredit
      37 Klicks (3,69 %)

      Förderkredite über die KfW-Bank werden leider nur gewährt, wenn du einen Handwerker mit dem Einbau beauftragt. Das ist gesetzlich so geregelt, dadurch die Kredite ja auch das deutsche Handwerk unterstützt werden soll.

      Wenn du der Meinung bist, dass du das in Eigenregie hin bekommst und dadurch wirklich so viel Geld sparst, dann musst du das so machen. Allerdings darfst du nicht vergessen, dass auch die Handwerksfirmen ihre Materialien deutlich günstiger einkaufen können, als du das tust. Auch da sind sicherlich andere Preise und man muss schauen, ob der eigene Einbau wirklich nachher die günstigste Variante ist.

      Wenn du einen Sanierungskredit aufnimmst, dann wird dieser ins Grundbuch eingetragen. Die Kosten dafür trägst du. Weil die Bank das nicht übernimmt. Selbst wenn sie es machen würde, dann würden diese Kosten in deinen Zinsen für den Kredit wieder auftauchen. Letztendlich trägst du sie also auf jeden Fall .

      Nur einem gewöhnlichen Ratenkredit deinen Zuschlag erteilen möchtest, da musst du mal bedenken, dass du diesen absichern musst. Und dann geht es wieder darum, was du als Sicherheit nennst. Ist es wieder das Haus, dann ist der Eintrag im Grundbuch ebenso gegeben.

      Ich würde alle drei Aspekte durchrechnen, bevor ich mich entscheide. Ich würde mir ein Handwerker suchen und ein Angebot erstellen lassen, damit ein Förderkredit berechnet werden kann. Ich würde einen Sanierungskredit berechnen lassen und einen normalen Ratenkredit. Und dann kannst du vergleichen, was wirklich günstiger ist für dich.

      Kommentar


        Wenn du die Heizungsanlage selbst sanierst, kannst du keine Förderung in Anspruch nehmen. Dann geht dir aber viel Geld verloren und der vermeintliche Gewinn bei einer eigenen Sanierung schrumpft deutlich.

        Das würde ich an deiner Stelle noch einmal genau ausrechnen. Vielleicht ist es doch besser, eine Firma und mit ihr die Förderung zu nutzen?

        Wenn du einen Spezialkredit wie einen Sanierungskredit, Renovierungskredit oder Immobilienkredit aufnehmen willst, ist der Eintrag ins Grundbuch immer eine Forderung der Bank. Die Kosten übernimmst du. Denn die Bank schlägst sie beim effektiven Jahreszins einfach drauf.

        Kommentar


          Um Ihre erste Frage zu beantworten, ein Eintrag in das Grundbuch muss der Kreditnehmer bezahlen. Sie haben jetzt mehrere Möglichkeiten Ihre Heizung zu finanzieren.

          Da wäre der klassische Ratenkredit den Sie bei Ihrer Hausbank beantragen können oder bei einer Online-Bank. Wenn Sie sich für den Online-Kredit entscheiden sollten Sie zuerst einen Kreditvergleich vornehmen.

          Sie geben dazu einfach die Kreditsumme und die Laufzeit ein, den Verwendungszweck können Sie offen lassen und erhalten dann entsprechende Angebote angezeigt.

          Sagt Ihnen ein Kreditangebot zu, können Sie direkt über das Vergleichsportal eine Kreditanfrage oder gleich einen Kreditantrag stellen. Gute Vergleichsportale sind Smava, Verivox oder Finanzcheck.

          Der Kredit bei dem ein Verwendungszweck angegeben wird wie beispielsweise Baukredit oder Heizungskredit sind Sie aber unflexibel. Denn der Kredit kann nur für diesen angegebenen Zweck genutzt werden.

          Bevor Sie sich aber endgültig entscheiden, wäre eine Nachfrage bei der KfW Bank auf Fördergelder sinnvoll. Diese Gelder müssen aber vor der Maßnahme beantragt werden und zwar bei Ihrer Hausbank.

          Die Kreditsumme die gewünscht wird, ist doch recht hoch, so dass Sie neben einem günstigen Zinssatz auch auf Sondertilgungen achten sollten. Auch sollten Sie die Ratenhöhe so festlegen, dass Sie problemlos jeden Monat bezahlt werden kann.

          Meine Empfehlung wäre, dass Sie sich zuerst bei Ihrer Hausbank ein Angebot erstellen lassen. Das können Sie dann mit Angeboten aus dem Vergleich ganz einfach prüfen.

          Es könnte aber durchaus sein, gerade im Hinblick auf die Höhe Ihres Einkommens, dass der Kredit eine Sicherheit verlangt. Eventuell könnten Sie dann Ihre Immobilie angeben.

          Kommentar


          • Hallo Pyroklasteum,
            wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken).

            Guten Tag,

            Natürlich hast du die Möglichkeit, bei der Kfw Bank interessante Förderungen für deine Zwecke in Anspruch zu nehmen. Oftmals ist es jedoch nicht gesagt, dass sich diese Angebote auch tatsächlich für dich rechnen.

            Das hängt unter anderem von vielen verschiedenen Faktoren ab, welche über den gesamten Prozess strecken, weshalb es schwer, aus der Ferne hierzu einen wirklich guten bzw. sinnvollen Ratschlag dir mit auf den Weg zu geben. Was deine Frage zum Grundbuch angeht, musst du bedenken, dass eine Sanierung die Immobilien grundsätzlich aufwertet, wodurch auch dein Kreditinstitut durchaus an einer Nachfinanzierung Interesse zeigen kann.

            Die neuen Schulden, werden natürlich durch deine Bank im Grundbuch eingetragen. Die Kosten für diesen Verwaltungsakt trägst natürlich du.

            Wenn du "frei" finanzieren möchtest, dann kannst du dich mit deinem Anliegen an nahezu jede Bank in Deutschland wenden und dir ein Angebot überreichen lassen. Die Finanzierungsanbieter können dir ebenfalls einen speziell zugeschnittenen Finanzierungskredit anbieten.

            In diesem Zusammenhang ist es natürlich wichtig, dass du die erhaltenen Angebote miteinander vergleichst, um möglichst gute Konditionen für dein Budget sowie dein Projekt zu erzielen. Etwaige Sicherheit kannst du natürlich einreichen, um deine Ausgangssituation ein wenig zu deinen Gunsten zu verbessern.

            Kommentar


              Wenn du die Heizungsanlage selbst erneuert und keine Firma beauftragt, kannst du keine Fördergelder dafür in Anspruch nehmen. Das ist ein Problem, da du so viel Geld verschenkst.

              Außerdem ist natürlich die Frage, ob du auch in der Lage bist, diese Reparaturen selbst durchzuführen. Und du musst am Ende der Reparatur mit Sicherheit noch einen Fachmann holen, der dir die Anlage abnimmt.

              Ob die Kostenersparnis dann wirklich so groß ist, wenn du es selbst machst, bezweifle ich. Daher würde ich diesen Aspekt noch einmal überlegen.

              Wenn du nämlich eine Firma nutzt, kannst du nicht nur einen Sanierungskredit nutzen, sondern gleichzeitig auch die Zuschüsse der KfW Bank. Und dann kannst du richtig Geld sparen.

              Deine Kreditsumme würde sich deutlich reduzieren und du könntest das Geld auch viel leichter zurückzahlen. Aber du musst entscheiden, was du diesbezüglich möchtest.

              Wenn du einen Kredit suchst, dann kannst du die Bank frei auswählen. Ich würde aber immer einen zweckgebundenen Kredit nutzen, da dort die Rückzahlung besser geregelt ist und du niedrigere Zinsen bekommst.

              Bei dem Kredit in Höhe von 13000 EUR, der ohne Zweckbindung aufgenommen wird, können die Kosten durch die Zinsen relativ hoch sein. Und das willst du sicherlich umgehen.

              Bei einem zweckgebundenen Kredit ist das Haus die Sicherheit. Die Bank trägt sich dann ins Grundbuch ein, du musst im Gegenzug aber keine weiteren Sicherheiten benennen können.

              Und da das Haus bereits abbezahlt ist, ist es eine ideale Sicherheit. Ich denke, dass du da problemlos einen zweckgebundenen Kredit zu guten Konditionen erhalten wirst.

              Denke einfach mal über die unterschiedlichen Ansätze nach und entscheide dich dann. Den Kredit findest du ganz einfach mit einem Vergleichsrechner. Und du kannst auch entscheiden, ob du eine freie Verwendung oder einen zweckgebundenen Kredit nutzt.

              Persönlich würde ich immer die Zweckbindung benutzen und ich würde auch die Fördergelder nutzen. Du kommst günstiger, auch wenn du durch die Fördermittel gezwungen bist, eine Firma zu beauftragen.

              Überlege dir das noch mal genau und triff die Entscheidung Weise. So eine Heizung saniert sich nicht schnell und du machst das auch nicht aller paar Jahre. Daher ist wichtig, dass alles gut passt und dass du am Ende auch wirklich glücklich damit bist.

              Kommentar


                Installiert ihr nur oder investiert ihr auch in einer neue Heizungsanlage, die energiesparender ist und effizienter arbeitet? Wenn dem so ist, könnt ihr Fördergelder in Anspruch nehmen.

                Das geht auch dann, wenn ihr einige Arbeiten in Eigenleistung macht. Da müsst ihr euch genau erkundigen.

                Denn für diese Fördergelder ist nicht nur die KfW zuständig, sondern es gibt auch andere Anlaufstellen, die angezapft werden können. Prüft das mal in Ruhe nach.

                Wenn du den Kredit frei finanziert, wird man sich nicht für eure Immobilie interessieren und diese auch nicht als Sicherheit verlangen. Wenn ihr aber einen zweckgebundenen Kredit nutzt, dann wird das Haus die Sicherheit sein.

                Und dann müsst ihr damit leben, dass sich die Bank ins Grundbuch eintragen lässt. An dieser Situation würde ich die Frage festmachen, ob frei finanziert wird oder mit einem speziellen Kredit.

                Kommentar


                • Auswahl unserer User in den letzten 10 Tagen
                  Smava
                  315 Klicks (31,41 %)
                  Sigma Kreditbank
                  159 Klicks (15,85 %)
                  Von Essen Bank
                  110 Klicks (10,97 %)
                  Kredit-ohne-Schufa.de
                  74 Klicks (7,38 %)
                  Bon Kredit
                  37 Klicks (3,69 %)

                  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage
                  • Sofortige Online-Kreditentscheidung
                  • Mit sofortiger Auszahlung
                  • Mit elektronischer Unterschrift
                  Euro Testsieger
                  Finanztipp
                  Tüv Saarland
                  10 Jahre Erfahrung
                  10 Jahre Erfahrung
                  Live Chat
                  Chat Support
                  SSL verschlüsselt
                  SSL verschlüsselt
                Lädt...
                X