Gibt es einen Kredit während Umschulung? - Forum mit tausenden geprüften Antworten

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gibt es einen Kredit während Umschulung?

Einklappen
X
Einklappen

  • Gibt es einen Kredit während Umschulung?

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich mache gerade eine Umschulung und brauche einen Kredit. Nur weiß ich nicht wo ich mich hinwenden soll um einen Kredit während Umschulung zu erhalten.

    Mein erster Gang war der zur Hausbank und die hat mir auch ein Angebot unterbreitet. Aber ich bin der Meinung, dass der Zinssatz doch recht hoch ist.

    Wo kann ich mich darüber informieren ob es einen besseren Kredit gibt, also mit einem niedrigen Zinssatz. Ich habe mal was über einen Kreditvergleich gelesen. Aber wo finde ich so einen Vergleich und werden da nur seriöse Anbieter gezeigt?

    Mit der Umschulung möchte ich beruflich weiter bilden und in Zukunft auch mehr Geld verdienen. Aber die Umschulung darf natürlich nicht zu teuer sein, das bedeutet niedrige Kreditraten und einen niedrigen Zinssatz.

    Die Umschulung mache ich neben meiner Arbeit in Abendkursen, so dass ich weiterhin mein Gehalt beziehe. Soweit mir bekannt ist, ist auch meine Schufa sauber. Habe alles sofort bezahlt.

    Meine Frage an das Forum wäre, erhalte ich einen Kredit während Umschulung? Es handelt sich eigentlich nur um eine geringere Kreditsumme. Gedacht habe ich an etwa 850 Euro.

    Zwar habe ich einen Dispo, den möchte ich mir aber für wirkliche Notfälle aufheben. Außerdem ist er sehr teuer.

    Wer hat schöne Ratschläge und Infos für mich. Danke schon mal im voraus.

  • #2
    Zuerst einmal: Mich ärgert es wirklich, dass Deine Bank Dir bei den Zinsen nicht entgegenkommt.

    Wo es doch immer heisst, dass einen Bildung und Wissen voranbringen können. Da Du die Kurse aber neben Deiner beruflichen Tätigkeit machst, spricht überhaupt nichts gegen einen - normalen - Privatkundenkredit.

    Du befindest Dich ja weiterhin in ungekündigter Stellung und möchtest Dich IRGENDWANN beruflich verbessern. Damit kannst Du Deinen Lohn- und Gehaltszettel als Einkommensnachweis verwenden und einen Kredit beantragen.

    Wahrscheinlich wirst Du einen Kredit von 1.000 Euro beantragen müssen, da die Auswahl bei einer Kreditsumme von 850 Euro wesentlich kleiner ist. Aufgrund des harten Wettbewerbs kann es sogar sein, dass die 1.000 Euro günstiger wesentlich günstiger zu bekommen sind als die 850!

    Ich würde mich langsam an den Privatkundenkredit herantasten: Der Kreditvergleich check24 lässt sich sehr gut bedienen und zeigt Dir eine Reihe sehr guter Kreditangebote.

    Um den wirklich günstigsten Zins zu bekommen könntest Du diese Angebote dann mit einem Angebot einer der großen Banken absichern. Die Postbank hat eine sehr übersichtliche Webseite ebenso wie die Commerzbank.

    Da bin ich mir fast schon sicher, dass Du dort fündig werden wirst!
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • #3
      Weiterbildung ist immer eine gute Sache und sollte auf jeden Fall unterstützt werden. Aber die Kreditaufnahme gestaltet sich in einer solchen Lebensphase meist recht schwierig.

      Eigentlich kannst du froh sein, dass dir deine Hausbank einen Kredit angeboten hat. Auch wenn du die Zinsen nicht sonderlich attraktiv findest.

      Denn durch die Umschulung bekommst du wahrscheinlich gerade kein reguläres Einkommen. Das wäre aber für eine Kreditaufnahme elementar wichtig.

      Wenn du einen Vergleich durchführen willst, musst du dir hier im Internet einen Kreditrechner suchen. Den findest du auf vielen Seiten - suche ihn einfach mit Hilfe einer Suchmaschine.

      Die Nutzung solcher Rechner ist immer kostenlos und unverbindlich möglich. Die dort dargebotenen Angeboten stammen - soweit ich das kennen - von seriösen Bankhäusern, sodass sie auf jeden Fall passen sollten.

      Kommentar


      • #4
        Da du weiter arbeitest, während du die Umschulung machen möchtest, bist du so weit kreditwürdig. Aber hast du auch eine gute Schufa?

        Vielleicht war das der Grund für einen hohen Zinssatz bei deiner Bank. Du kannst im Internet ein Vergleichsportal nutzen, um einen günstigen Zins zu finden.

        Dort musst du eingeben, wie hoch der Kredit ausfallen soll. Die Laufzeit musst du ebenfalls eintragen.

        Wenn du eine Bank gefunden hast, stelle erst eine Anfrage. Denn dann entscheidet sich, wie hoch der Zins bei dir ausfallen wird.

        Solltest du das Gefühl haben das er zu hoch ist, stellst du am besten bei anderen Banken auch eine anfrage. Dann kannst du am besten vergleichen.

        Kommentar


        • #5
          Eine Kreditaufnahme ist möglich, wenn das Einkommen gesichert ist. Da es bei dir der Fall sein wird, musst du nur eine gute Schufa haben, um eine Bewilligung zu bekommen.

          Diese wird auf jeden Fall geprüft, wenn du einen Antrag stellst. Im Internet gibt es viele Angebote.

          Um aus diesen Angeboten das richtige zu finden, solltest du vergleichen. Dann findest du einen Kreditgeber und auch einen günstigen Kredit.

          Kommentar


          • #6
            Ab 1.000 Euro beginnen die Kleinkredite. Diese werden aber nicht von allen Banken vergeben.

            Ein Spezialist dafür ist die Targobank. Diesen Kleinkredit können Sie direkt auf deren Website beantragen. Den Weg zur Filiale können Sie sich sparen.

            Die Zinssätze und die restlichen Konditionen können Sie im Internet nachlesen. Die Targobank bietet außerdem kostenlose Sondertilgungen an und auch einmal im Jahr eine Zahlpause.

            Die Rückzahlung sollte in sechs Monaten erfolgen.

            Mit dieser geringen Kreditsumme werden Sie kaum Banken finden. Für die ist der Aufwand zu groß.

            Ansonsten können Sie noch über Check 24 nach einem Kleinkredit suchen. Sie bekommen dann alle infrage kommenden Banken aufgelistet.

            Kommentar


            • #7
              Hallo,

              der veranschlagte Zinssatz war vermutlich deshalb so hoch, weil deine Hausbank deine Bonität als eher schlechte eingestuft hat. Wenn du mehr über die aktuelle Kreditlandschaft erfahren möchtest, rate ich dir, spezielle Internetseiten zum Thema Finanzen oder auch Vergleichsplattformen aufzusuchen.

              Alternativ könntest du dich bei der Agentur für Arbeit nach etwaigen Subventionen informieren. Da du allerdings weiterhin berufstätig bist und ein Einkommen beziehst, dürften deine Chancen dort deutlich schlechter ausfallen.

              Du kannst dich auch im Internet darüber schlau machen, ob es noch weitere Institutionen gibt, welche deinen Lerneifer dort finanzielle Zuschüsse unterstützen.

              Kommentar


              • #8
                Im Internet können Verbraucher einen Kreditvergleich durchführen. Es gibt viele Seiten, so zum Beispiel bei Smava, wo du nur wenige Angaben machen musst.

                Diese wenigen Angaben führen dich dann zu einer Auflistung von Angeboten, die zu deinem Kreditwunsch passen werden.

                Kommentar


                • #9
                  Es ist eigentlich egal, ob du eine Umschulung machst oder nicht. Denn für einen Ratenkredit benötigst du als Voraussetzung ein eigenes Arbeitseinkommen sowie eine positive Schufa und gute Kreditwürdigkeit.

                  Günstige Ratenkredite findest du im Internet mit speziellen Suchmaschinen wie Kreditvermittler oder Zinsvergleiche für Kredite. Ich verwende sehr gerne Smava, der er übersichtlich und leicht zu bedienen ist.

                  Falls du ein Angebot findest, dass dir zusagt, musst du den Kreditantrag online stellen. Denn nur dann profitierst du von den günstigen Konditionen. In einer Filiale bezahlst du ansonsten wieder die höheren Zinsen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Du kannst, wenn dein Gehalt weiter besteht, einen Antrag im Internet stellen. Bei der Santander Bank gibt es zum Beispiel einen Kredit ab 750 Euro.

                    Normalerweise fangen die Kreditsummen ab 1000 Euro an, aber auch bei Smava und Maxda kannst du eventuell genau diesen Kredit bekommen. Du solltest einen Kreditvergleich durchführen.

                    Dann siehst du wie hoch die Zinsen ausfallen. Aber achte darauf, das der Zinssatz mit zwei Werten angegeben ist.

                    Wird deine Kreditwürdigkeit schlecht eingestuft, kann auch da der Zins sehr hoch liegen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wenn dir deine Hausbank ein Angebot unterbreitet hat, dann heißt das, dass du auf jeden Fall kreditwürdig bist. Das ist doch schon mal eine gute Nachricht.

                      Wenn du schauen willst, was das Angebot von der Hausbank wert ist, dann musst du einen Kreditvergleich machen. Im Internet findest du dafür Vergleichsrechner, die dir dabei helfen.

                      Du musst die Kreditsumme und die Laufzeit eingeben. Dann werden dir Angebote angezeigt.

                      Achte bei den Angeboten immer auf den Zweidrittelzins. Der ist genauer als die Zinsspanne.

                      Ich bin mir sicher, dass du ein gutes Kreditangebot finden wirst. Da ich aber nicht weiß, was dir die Hausbank angeboten hat, kann ich natürlich nicht einschätzen, wie gut das Angebot letztendlich war.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ob du einen Kredit von der Bank bekommst, hängt nicht damit zusammen, ob du dich in deiner Freizeit weiterbildest. Für einen Ratenkredit musst du verschiedene Bedingungen erfüllen.

                        Dazu gehört ein eigenes Arbeitseinkommen, eine positive Schufa und ausreichende Kreditwürdigkeit. Das alles erfüllst du, da du ja von deiner Hausbank ein Angebot bekommen hast.

                        Du hast richtig reagiert, da du dir überlegt hast, dass du bei einer anderen Bank kleiner Kreditzinsen bekommen könntest. Einen Vergleich der Kreditzinsen kannst du mit Smava machen.

                        Allerdings würde ich mich vorher bei der Bundesagentur für Arbeit erkundigen. Denn das ist eine der Stellen, wo man Förderungen für Umschulungen bekommt.

                        Vielleicht hast du ja Glück und wirst vom Staat gefördert, das würde dir den Kredit ersparen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Sie haben in Ihrer Frage leider nicht erwähnt, ob Sie die Umschulung aus eigenen Antrieb, auf Wunsch oder mit Einverständnis des Arbeitgebers oder auf Anraten der Agentur für Arbeit machen. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Finanzierungsmöglichkeiten.

                          Geht die Umschulung von Ihrem Arbeitgeber aus oder ist er damit einverstanden, können Sie ihn fragen, ob er nicht wenigstens einen Teil der Kosten übernimmt. Schließlich profitiert er ebenfalls davon, weil Sie nach erfolgreichem Abschluss mehr Verantwortung übernehmen und komplexere Aufgaben übernehmen können.

                          Wenn Sie die Umschulung aus privaten Gründen vornehmen, kommt für Sie eventuell ein Studienkredit in Frage. Dafür gibt es verschiedene Anbieter, darunter zum Beispiel die staatliche KfW Bank (Applikanten müssen jünger als 44 Jahre sein) oder die Anbieter Festo Bildungsfonds oder auch Deutsche Bildung.

                          Der Staat fördert ebenfalls mit verschiedenen Maßnahmen die berufliche Weiterbildung, zu der auch eine Umschulung gehört. Für Personen unter 25 Jahren ist beispielsweise ein Weiterbildungsstipendium interessant.

                          Applikanten erhalten bis zu 7.200 Euro in 3 Jahren. Ältere Arbeitnehmer können ein Aufstiegsstipendium beantragen, dass bis zu 2.400 Euro im Jahr beträgt.

                          Eine weitere Möglichkeit ist die staatliche Bildungsprämie. Diese ist für alle gedacht, die an berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen.

                          Um die Bildungsprämie zu erhalten, müssen Sie mindestens 15 Stunden pro Woche arbeiten und dürfen als Verheirateter nicht mehr als 40.000 Euro pro Jahr verdienen. Sie können bis zu 500 Euro pro Jahr für Lehrgänge und Prüfungen erhalten.

                          Der Ansprechpartner für staatliche Förderung ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Sie können sich auch an die KfW Bank wenden.

                          Auch die Bundesländer bieten unterschiedliche Förderprogramme für berufliche Weiterbildung. Um darüber mehr zu erfahren, können Sie sich am besten in Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit informieren.

                          Für ausgewählte Lehrgänge gibt es euch ein Meister-Bafög. Übrigens bezahlen die meisten Teilnehmer (>75%) ihre Weiterbildung aus eigenen Mitteln.

                          Um die 13 Prozent erhalten je eine Unterstützung durch den Arbeitgeber oder durch den Ehepartner oder die Familie. Sie können übrigens die Ausgaben für berufliche Weiterbildung ganz oder teilweise von der Steuer absetzen.

                          Daher lohnt es sich, wenn Sie sich auch beim Finanzamt oder Ihrem Steuerberater über die Möglichkeiten zum Steuern sparen erkundigen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wirklich sehr ärgerlich, dass Deine Hausbank Dich bei diesem Vorhaben nicht so richtig unterstützt, bzw. Dir so hohe Zinsen aufbrummen möchte.

                            Ich denke, dass Du auch mit Deiner Umschulung an einen Kredit kommen kannst. Du gehst ja weiter arbeiten und hast so weiterhin Dein monatliches Einkommen.

                            Du brauchst ja nur 850 Euro und das wird ein Problem werden bei den normalen Ratenkrediten, denn die meisten vergeben ihren Ratenkredit erst ab 1.500 Euro und in ganz seltenen Fällen auch schon mal bei 1.000 Euro.

                            Daher fällt Deine Kreditwunsch unter die Form der Kleinkredite und das wäre dann entweder Cashper oder Vexcash. Hier sind die Summen allerdings auf maximal 500 oder 600 Euro gedrosselt, wenn Du dort erstmalig einen Kredit aufnimmst.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn Ihnen die Hausbank ein Angebot gemacht hat, dann nehmen Sie das an. Ihr Problem ist, dass normalerweise keine Bank einen Kredit in dieser geringen Höhe vergibt.

                              Kleinkredite fangen erst bei 1.500 Euro an. Sie können zwar bei einem Kreditvergleich nachschauen, aber ich würde das Angebot der Hausbank wählen.

                              Check 24 ist ein solcher Kreditvergleich. Sie werden sehen, dass dieser Betrag nicht zu haben ist. Es gibt Minikreditanbieter, aber die vergeben an Neukunden nur 500 bis 600 Euro.

                              Außerdem müsste dieser Minikredit in 30 oder 60 Tagen zurückgezahlt werden.

                              Kommentar


                              • #16
                                Wenn Du die Umschulung nebenberuflich absolvierst und weiter Dein Gehalt beziehst, spricht nichts gegen eine Kreditvergabe. Das Gehalt dient dem Kreditgeber als Sicherheit.

                                Außerdem ist es sehr positiv zu bewerten, dass Deine Schufa sauber ist. Das sind die grundlegenden Voraussetzungen, um Deinen Wunschkredit zu erhalten.

                                Nun stellt sich die Frage, wo Du diesen Kredit aufnehmen solltest. Das kann nicht pauschal im Vorfeld beantwortet werden.

                                Du solltest immer vergleichen und Dich nicht sofort auf das Angebot der Hausbank einlassen. Eventuell gibt es woanders viel günstigere Kredite.

                                Es ist auch fast bei jeder Bank eine Kreditaufnahme im Internet möglich. Das dürfte für Dich interessant sein, da Du durch Deine Arbeit und die Umschulung sicher wenig Zeit hast, um noch zur Bank zu gehen.

                                Kommentar


                                • #17
                                  Du solltest deine Schufa vorsichtshalber prüfen, bevor du einen Antrag stellst. Dann bist du auf der sicheren Seite und kannst im Internet einen Ratenkredit beantragen.

                                  Du kannst auf einem Vergleichsportal einen Kreditrechner nutzen. Dieser muss nur mit wenigen Angaben "gefüttert" werden und dann hast du schon die ersten Angebote vor dir liegen.

                                  Kommentar


                                  • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                                    basierend auf Auswahl in den letzten 48 Stunden
                                    Bank Unsere Leser wählten wie folgt:
                                    www.Smava.de
                                    5122 mal von Lesern ausgewählt (62.22 %)
                                    www.Targobank.de
                                    399 mal von Lesern ausgewählt (4.85 %)
                                    www.Kredit-ohne-Schufa.de
                                    742 mal von Lesern ausgewählt (9.01 %)
                                    Antrag bei der Sigma Bank
                                    807 mal von Lesern ausgewählt (9.8 %)

                                    Stand: 21.04.2018

                                    • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                                    Lädt...
                                    X