Umschuldung trotz schlechter Bonität

Umschuldung trotz schlechter Bonität

Eine Umschuldung trotz schlechter Bonität ist ein Wunsch, den viele Betroffene haben. Immerhin kann die Umschuldung dafür sorgen, dass die finanziellen Probleme wieder in den Griff bekommen werden. Doch wo gibt es lohnenswerte Angebote, die eine Umschuldung trotz schlechter Bonität überhaupt zulassen?

Eine schlechte Bonität – kleine gute Ausgangslage

Die Ausgangslage für die Aufnahme von einem Kredit könnte mit einer schlechten Bonität kaum ungünstiger ausfallen. Zeigt diese doch auf, dass es massive finanzielle Probleme geben muss. Sie könnten sich unter anderem in der aktuellen Kredit- und Schuldenpolitik zeigen, die der Betroffene betreibt. Es kann jedoch auch sein, dass kein Einkommen vorhanden ist, was die Bonität auf einem niedrigen Level hält.

Egal welche Gründe für die schlechte Bonität auch vorliegen. Sie müssen geschickt ausgeglichen werden, damit eine Kreditaufnahme möglich werden kann. Im besten Falle zügig, damit sich die Lage nicht noch weiter verschlechtert.

Warum eine Umschuldung?

Eine Umschuldung ist in den meisten Fällen der rettende Anker aus einer verfahrenen finanziellen Situation. Viele Schulden sind an den unterschiedlichsten Stellen aufgelaufen, die auf herkömmliche Art und Weise nicht mehr kontrolliert werden können. Oftmals wird eine Umschuldung aber auch angestrebt, um einen bereits bestehenden Kredit mit günstigeren Konditionen zu versehen. Generell gilt, dass mit einer Umschuldung die aktuelle Situation verbessert werden soll. Dies gelingt immer dann, wenn nach einem festen Plan vorgegangen wird.

Alle Verbindlichkeiten prüfen

Für eine Umschuldung trotz schlechter Bonität muss im ersten Schritt immer geschaut werden, wie viele offene Verbindlichkeiten bestehen. Dabei ist es wichtig, dass auch Kleinbeträge zusammengetragen werden. Eine Umschuldung soll immer eine Erleichterung mit sich bringen. Das tut diese aber nur, wenn am Ende nur noch ein Gläubiger vorhanden ist, mit dem dann individuell verhandelt werden kann. Nämlich die Rückzahlung der Kreditlast, die durch die Umschuldung trotz schlechter Bonität entstanden ist.

Sind alle Verbindlichkeiten zusammengetragen, muss geschaut werden, ob diese eine Umschuldung zulassen. Bei Krediten sollte im Kreditvertrag eine kostenlose Sondertilgung beziehungsweise kostenlose vorzeitige Rückzahlung vereinbart wurden sein. Ansonsten wird die Umschuldung trotz schlechter Bonität mit hohen Kosten verbunden sein.

Haben sich Schulden anderer Natur angesammelt, muss geschaut werden, ob es bereits Vereinbarungen mit den Gläubigern gibt. Wenn ja, müssen diese so flexibel sein, dass diese ebenfalls eine vorzeitige Rückzahlung der kompletten Schuldenlast erlauben.

Kredit suchen und aufnehmen

Durch die schlechte Bonität ist es relativ schwer, ein gutes Kreditangebot für die Umschuldung zu finden. Es sollte daher darüber nachgedacht werden, den benötigten Kredit mit Hilfe von einem Bürgen aufzunehmen. Dies erlaubt die Inanspruchnahme von regulären Kreditangeboten, was eine aufwendige Suche nach passenden Angeboten deutlich verkürzt. In solch einem Fall kann nämlich mit Hilfe von unserem Kreditrechner nach passenden Kreditangeboten gesucht werden.

Soll ohne Bürgen gearbeitet werden, dann empfiehlt es sich, die privaten Kreditportale zu nutzen. Dort werden Kredite von privaten Geldgebern vermittelt, die jedoch auch nur dann einer Kreditaufnahme zustimmen, wenn die Absicherung passt. Eine schlechte Bonität verlangt daher immer nach Unterstützung bei der Kreditaufnahme. Mit einem solventen Bürgen wäre diese schnell hergestellt.

Was gilt es zu beachten?

Wichtig ist, dass zuerst der neue Kredit für die Umschuldung trotz schlechter Bonität aufgenommen wird. Das Auflösen der alten Verbindlichkeiten kann erst im Anschluss geschehen. Dieses Vorgehen verhindert eine Lücke in der Finanzierung, die im schlimmsten Falle zu weitreichenden finanziellen Problemen führen könnte.

Konnte ein passendes Kreditangebot gefunden werden, sollte die Umschuldung zügig vorgenommen werden. Nur so fallen unnötige Zinsbelastungen durch die alten Verbindlichkeiten schnell weg und es kann mitunter viel Geld gespart werden.

Viele Kreditinstitute bieten inzwischen an, das Geld aus dem neuen Kredit direkt an die Gläubiger zu überweisen. So muss man sich selbst nicht darum kümmern, kann aber sicher sein, dass alles korrekt ausgeführt wird. Ein Service, der durchaus empfehlenswert ist.

Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>