X

91 % unserer User beantragen einen Kredit zwischen 500 € und 3.000 €. Kredit ansehen ➤

X

Die letzte Kreditanfrage war vor 15 Minuten Kredit ansehen ➤

X

Starker Support: Es gab heute bereits 43 Chats

Support

X

Aktuell im Trend: Kredit mit mittellanger Laufzeit. Gerade wurde ein Kredit mit 60 Monaten verglichen. Kredit ansehen ➤

X

Kundensupport:
Letzter Chat vor:
23 Minuten.

Support

X

Erhöhte Nachfrage:
Allein in den letzten 24 Stunden gab es 23.859 Kreditberechnungen. Kredite ansehen ➤

X

Die letzte Kreditberechung hat vor 15 Minuten statt gefunden. Kredit ansehen ➤

X

14 % unserer User haben sich für eine Laufzeit von 84 Monaten entschieden. Kredite ansehen ➤

X

Es wurden gerade ein Kredit über 3.500 € verglichen. Kredit ansehen ➤

X

Letzten Monat haben mehr als 97% unseren Chat für hilfreich empfunden.

Chat starten

X

Sehr gefragt: In den letzten 48 Stunden haben 9 Personen sich das Angebot der Targobank angesehen. Targobank Angebot ➤

X
Benötigen Sie Hilfe? Besuchen Sie unserer Kundencenter. Zur Kontaktseite ➤
Support
Support & Hilfe
Umschuldung

Umschuldung

umschuldung1

Umschuldung – die eigene Finanzierungssituation optimieren

Viele Kreditnehmer entscheiden sich sicherlich bei Aufnahme eines Darlehens für den Kredit, der zu der Zeit am besten für sie geeignet ist. Allerdings gibt es im Laufe der Jahre häufig bestimmte Veränderungen im familiären oder beruflichen Bereich, die dazu führen können, dass die gewählte Methode bzw. Finanzierungslösung aktuell nicht mehr die beste Variante ist. In solchen und anderen Fällen bietet es sich mitunter an, eine Umschuldung durchzuführen.

Die Umschuldung könnte man auch als Umverteilung bestehender Kredite in andere Finanzierungsformen bezeichnen. Generell ist mit einer Umschuldung demnach gemeint, dass ein Kredit oder mehrere Darlehen, die bereits bestehen, in einen neuen Kredit gewandelt werden. Die Umschuldung existiert in der Praxis in mehreren Bereichen und taucht teilweise bei manchen Kreditformen sogar alltäglich auf.

Insbesondere die folgenden Umschuldungsmaßnahmen sind es, die Sie in der Praxis relativ oft vorfinden werden:

  • Umschuldung von Dispokredit in Ratenkredit
  • Zusammenfassen mehrerer Ratenkredite zu einem großen Kredit
  • Umschuldung im Bereich der Immobilienfinanzierung

Insbesondere mit diesen drei Umschuldungsmaßnahmen möchten wir uns etwas näher beschäftigen, da diese sicherlich insgesamt mehr als 80 Prozent aller Umschuldungen betreffen.

Umschuldung vom Dispokredit in einen Ratenkredit

Die Umschuldung von einem bisher genutzten Dispositionskredit in einen Ratenkredit ist sicherlich die Umschuldungsmaßnahmen, die meistens finanziell betrachtet den größten Effekt hat. Der Hintergrund ist der, dass der Dispositionskredit eindeutig die teuerste Darlehensvariante ist, die Privatkunden heutzutage und auch schon in früheren Zeiten im Finanzierungsbereich nutzen können. Zwar bewegen sich die EZB-Leitzinsen inzwischen auf einem historischen Tiefpunkt, aber dennoch verlangen nicht wenige Banken von ihren Kunden Sollzinsen für die Kontoüberziehung, die sich im zweistelligen Bereich angesiedelt haben, nämlich zwischen 10 und 13 Prozent. Zwar dient der Dispositionskredit in erster Linie dazu, einen kurzfristigen Liquiditätsengpass von wenigen Wochen bis hin zu einigen Monaten zu überbrücken. Dennoch nutzen viele Bankkunden Dispositionskredite auf ihrem Girokonto über Jahre hinweg und mit größeren Summen, was dann zu einer erheblichen Zinsbelastung führen kann. Genau an dieser Stelle könnte eine Umschuldung ansetzen, indem zunächst ein neuer Ratenkredit aufgenommen wird und dieser dann dem Ablösen des Dispositionskredites und somit zur Glattstellung des Girokontos dient.
umschuldung_teaser
Durch eine derartige Umschuldung im Bereich der Dispositionskredite in einen Ratenkredit lassen sich teilweise enorme Zinskosten einsparen. Dies soll unter anderem das folgende Beispiel zeigen, indem wir einfach einmal gegenüberstellen möchten, welche Zinskosten auf Sie bei einer jahrelangen Nutzung des Dispositionskredites im Vergleich zur Aufnahme und zur anschließenden Tilgung eines Ratenkredites zukommen.

Darlehensart: Dispositionskredit
Durchschnittliche Kontoüberziehung: 5.000 Euro
Inanspruchnahme: 3 Jahre
Zinssatz: 10,50 Prozent
Gesamtzinskosten für drei Jahre: 1.575 Euro
Darlehensart: Ratenkredit
Kreditbetrag: 5.000 Euro
Laufzeit: 3 Jahre
Zinssatz: 4,9 Prozent
Gesamtzinskosten für drei Jahre: 735 Euro

An diesem Beispiel erkennen Sie, dass Sie durch eine gezielte Umschuldungsmaßnahme, mittels derer Sie den Dispokredit ablösen und einen neuen Ratenkredit aufnehmen, nicht weniger als insgesamt über 800 Euro an Zinskosten einsparen könnten. Teilweise gibt es in der Praxis noch deutlich drastischere Beispiele, denn manche Kunden nehmen ihren Dispositionskredit zum Teil sogar im fünfstelligen Eurobereich über viele Jahre hinweg in Anspruch.

Unser Tipp: Dispositionskredit in einen Ratenkredit umschulden

Unter der Voraussetzung, dass Sie Ihren Dispositionskredit nicht tatsächlich nur wenige Monate und von Zeit zu Zeit beanspruchen, bietet sich in vielen Fällen eine Umschuldung in einen Ratenkredit an. Auf diese Weise können Sie jedes Jahr Zinskosten im mittleren bis höheren dreistelligen Eurobereich einsparen.

Zusammenfassen mehrerer Ratenkredite

Eine weitere Umschuldungsmaßnahme kommt in der Praxis ebenfalls relativ häufig vor und beinhaltet, dass bereits mehrere existieren Ratenkredite zusammengefasst werden, sodass letztendlich nur noch ein größerer Ratenkredit vorhanden ist. Da die meisten Verbraucher natürlich ihre sämtlichen Kredite nicht bei einem Kreditgeber haben, ist es in diesem Fall notwendig, einige Formalitäten zu erledigen. Im ersten Schritt sollten Sie natürlich einen Kreditvergleich durchführen, um so einen möglichst günstigen neuen Ratenkredit zu finden. In dem Zusammenhang müssen Sie natürlich auch berechnen, welche Gesamtrestschuld bei den bereits vorhandenen Krediten, die sie aktuell abzahlen, besteht. Über diese Gesamtrestschuld muss der neue Ratenkredit natürlich mindestens lauten, damit Sie alle bestehenden Darlehen auf einen Schlag ablösen könnten. Beachten Sie dabei bitte auch, dass vielleicht bei manchen Ratenkrediten bei einer vorzeitigen und somit außerplanmäßigen Tilgung eine Entschädigung zu zahlen ist.

Bei einer möglichen Umschuldung mehrerer bestehenden Kredite in einen großen Kredit gibt es insbesondere zwei mögliche Vorteile. Zunächst einmal profitieren viele Kreditnehmer davon, dass eine bessere Übersichtlichkeit über die vorhandenen Schulden besteht. Wer nämlich beispielsweise vier oder mehr unterschiedliche Raten pro Monat zahlt, der hat oftmals gar keinen Überblick mehr darüber, welche Kredite er bedient, wie lange die Raten noch gezahlt werden müssen und welche Gesamtverbindlichkeiten eigentlich bestehen. Dies könnte man geschickt dadurch lösen, dass man eben sämtliche kleinere Darlehen abgelöst und dafür einen neuen Kredit aufnimmt, sodass anschließend noch eine Darlehensrate pro Monat zu zahlen ist.

Der zweite Vorteil ist wie bei der Umschuldung vom Dispositionskredit in einen Ratenkredit hingegen finanzieller Natur. Oftmals bestehen Darlehen noch aus früheren Zeiten, da die Kredite oder Ratenzahlungsvereinbarungen bereits vor einigen Jahren abgeschlossen wurden. Seither haben sich die Zinsen am Markt im Durchschnitt betrachtete deutlich reduziert, sodass ein neuer Kredit mit großer Wahrscheinlichkeit jetzt zu aktuell günstigeren Konditionen aufgenommen könnte, als die Zinssätze, die Sie bei Ihren bestehenden Darlehen noch zahlen. Somit hat es in vielen Fällen zwei Vorteile, wenn Sie mehrere bestehende Kredite zusammenfassen und durch ein größeres Darlehen ersetzen.

Unser Tipp: Zusammenfassen mehrerer Kredite prüfen

Aus insbesondere zwei Gründen kann es von Vorteil sein, wenn Sie mehrere bestehende Darlehen in einem großen Kredit zusammenfassen. Ein Vorteil besteht in der besseren Übersichtlichkeit und zum anderen können Sie bei neu aufzunehmenden Darlehen bezüglich der zu zahlenden Zinsen häufig im Vergleich zu bereits bestehenden Krediten Kosten einsparen.

Umschuldung im Bereich der Immobilienfinanzierung

Ein Finanzierungsbereich, bei dem Umschuldungen faktisch an der Tagesordnung sind, ist die Sparte Immobilienfinanzierung. Hier müssen Sie allerdings differenzieren, denn in der Praxis gibt es bei Immobilienkrediten sowohl planmäßige als auch außerplanmäßige Umschuldungen. Eine planmäßige Umschuldung steht immer dann an, wenn die beim Immobilienkredit vereinbarte Zinsfestschreibungsdauer abgelaufen ist. In diesem Fall müssen Sie sich entweder um eine Verlängerung des Darlehens kümmern oder bei einem anderen Anbieter eine Anschlussfinanzierung durchführen. Diese Umschuldungsmaßnahme steht also bei vielen Kreditnehmern im Bereich der eigenen Immobilienfinanzierung früher oder später an.

Darüber hinaus gibt es bei der Immobilienfinanzierung auch noch außerplanmäßige Umschuldungen, die dadurch entstehen, dass Sie Ihren Immobilienkredit noch innerhalb der Zinsfestschreibungsdauer vorzeitig kündigen und ablösen. Eine derartige Umschuldung sollten Sie sich stets gut überlegen, denn in aller Regel fallen in diesem Fall Vorfälligkeitsentschädigungen an, die seitens der Bank gefordert werden. Da Sie eine vorzeitige Umschuldung im Bereich der Immobilienkredite natürlich nur vor dem Untergrund vornehmen werden, dass Sie durch das neue Immobiliendarlehen im Vergleich zu bisherigen Finanzierung Zinskosten einsparen, ist es von großer Bedeutung, die eventuell zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung in diese Kalkulation mit einzubeziehen.

Oftmals zeigt sich nämlich dann, dass in der Summe gar keine Ersparnis mehr vorhanden wäre oder sich diese nur noch im minimalen Bereich bewegt. Aus dem Grund ist es häufig von Vorteil, zumindest den Rat eines Experten bezüglich einer solchen Umschuldungsmaßnahme einzuholen. Wir helfen Ihnen an dieser Stelle ebenfalls gerne, indem wir sowohl Ratenkredite als auch Immobilienkredite miteinander vergleichen, damit Sie zumindest für das neu aufzunehmende Darlehen einen möglichst günstigen Kredit nutzen können.

Umschuldung per Sofortkredit

Selbstverständlich kann eine Umschuldungsmaßnahme im Bereich des Dispo- und Ratenkredites auch mittels eines Sofortkredites vorgenommen werden. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, mehrere bestehende Ratenkredite durch einen Sofortkredit abzulösen. Der Vorteil besteht darin, dass Ihnen der Sofortkredit relativ zügig zur Verfügung gestellt wird und Sie daher auch schnell einen besseren Überblick über ihre Verbindlichkeiten erlangen. Den Sofortkredit bieten wir nicht direkt an, aber Sie können über uns einen ausführlichen und individuellen Kreditvergleich durchführen. Hier vergleichen wir die Angebote von mehr als 20 Banken miteinander, die für Sie die geeigneten Kreditgeber sein könnten. Über uns erhalten Sie sogar Sofortkredite ohne Schufa, falls bei Ihnen ein negativer Eintrag vorhanden ist. Somit finden Sie über uns die optimalen Lösungen, um auch Umschuldungsmaßnahmen durchführen zu können.

Fazit zur Umschuldung
Die Umschuldung kann in der Praxis in mehreren Bereichen und Situationen sinnvoll sein. Häufig finden sich Umschuldungen im Bereich der Dispokredite, Ratenkredite und der Immobilienfinanzierung vor. Sie sollten allerdings stets vor dem Abschluss eines neuen Kredites berechnen, ob sich die Umschuldungsmaßnahme rentiert und Sie Zinskosten einsparen oder zumindest eine bessere Übersichtlichkeit Ihrer finanziellen Situation erhalten.
Sofort:
Kredit- entscheidung
- online -
Kreditantrag am PC ausfüllen? >>